Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser !!

Berichte

Saison 2012/2013 (1. Kreisklasse)

3. Mannschaft

zurück

 

Lebenszeichen

  1. Spieltag: Rheda 2 (H)   2. Spieltag: Verl (A)   3. Spieltag: PSV Gütersloh 2 (H)   4. Spieltag: Spexard 4 (A)
  5. Spieltag: Holte-Sende 5 (H)   6. Spieltag: Holte-Sende 3 (A)   7. Spieltag: Oelde 3 (H)   8. Spieltag: Varensell (A)
  9. Spieltag: Herzebrock (H)      
10. Spieltag: Rheda 2 (A) 11. Spieltag: Verl (H) 12. Spieltag: PSV Gütersloh 2 (A) 13. Spieltag: Spexard 4 (H)
14. Spieltag: Holte-Sende 5 (A) 15. Spieltag: Holte-Sende 3 (H) 16. Spieltag: Oelde 3 (A) 17. Spieltag: Varensell (H)
18. Spieltag: Herzebrock (A)      

 

1. Spieltag

SCW

VS

Rheda 2

click-TT...
nach oben

 

2. Spieltag

Verl
VS

SCW

click-TT...
nach oben

 

3. Spieltag

SCW
VS

PSV Gütersloh 2

click-TT...
nach oben

 

4. Spieltag

Spexard 4
VS

SCW

click-TT...
nach oben

 

Lebenszeichen

Nach einer kleinen Sendepause meldet sich auch die dritte Mannschaft endlich einmal wieder.

Im ersten Spiel gab es einen klaren Sieg im Heimspiel gegen den Ortsrivalen aus Rheda. Dem folgte ein spannendes und knapp - mit 9:7 - verlorenes Spiel in Verl. Auf noch verlorenerem Posten waren wir anschließend zu Hause gegen den Titelfavoriten PSV Gütersloh 2, denn da wurden nur drei Punkte geholt. Diese Woche folgte dann wieder ein klarer Sieg bei Spexard IV - mit neun zu eins.

Nach vier Spieltagen stehen wir also reichlich unspektakulär mit vier zu vier Punkten da. Was ist also erwähnenswert bis dahin?

Soweit für heute: Begleitet von dem Vorsatz zukünftig wieder zeitnäher zu berichten.

Aber in jedem Fall, falls wir zum zweiten Mal mit einer identischen Aufstellung antreten

nach oben

 

5. Spieltag

SCW
VS

Holte-Sende 5

Schmückendes Beiwerk

waren wir anlässlich des gleichzeitig in der Halle stattfindenden Spitzenspiels unsere Vierten.

So gelang uns unauffällig auf dem "Nebenplatz" ein unspektakulärer 9:3 Erfolg gegen den Tabellenletzten von Schloß-Holte V mit der folgenden Kurzfassung:

Da am nächsten Tag auch die Erste und die Zweite gewannen, konnten die ersten fünf Herrenmannschaften allesamt Siege verbuchen.

Im krassen Gegensatz zu unseren Fußballern wird unser Abteilungsleiter hoffentlich zufrieden sein ?

click-TT...
nach oben

 

6. Spieltag

Holte-Sende 3
VS

SCW

Eine ordentliche Klatsche ...

... gab es beim Spitzenreiter in Schloß-Holte.

Diese Mannschaftsaufstellung hatten wir bereits erstaunlicherweise am vierten Spieltag bei unserem klaren Sieg in Spexard aufgeboten.

Aber es war trotzdem kein gutes Omen - denn ohne einen einzigen Punktgewinn wurden wir von der Kreisgrenze wieder nach Hause geschickt.

Fazit: Eine absolut verdiente Niederlage, die aber ein wenig zu hoch ausgefallen ist. Diese Behauptung erscheint angesichts von vier Niederlagen im Entscheidungssatz nachvollziehbar.

Trotzdem schmeckte uns das Feierabendbier bei unseren fairen Gastgebern und wir konnten leider sehr früh die Rückfahrt antreten.

click-TT...
nach oben

 

7. Spieltag

SCW
VS

Oelde 3

Ein tolles spannendes Spiel

lieferten wir uns in einer - wieder einmal neuen - Formation gegen die Gäste aus dem Nachbarkreis Warendorf. Bei sechs Spielen, die über den fünften Satz gingen, hatten wir am Ende mit 9:7 verdient die Nase vorn.

Die wichtigsten Fakten des Tages in aller Kürze:

Fazit: Ein harmonischer sportlicher spannender Abend fand mit unseren Gästen aus Oelde einen würdigen Abschluss rund um das Eckige

click-TT...
nach oben

 

8. Spieltag

Varensell
VS

SCW

-
click-TT...
nach oben

 

9. Spieltag

SCW
VS

Herzebrock

click-TT...
nach oben

 

10. Spieltag

Rheda 2
VS

SCW

Sieg im Ortsderby

Anlässlich unseres ersten Auswärtsspiels traten wir ersatzverstärkt mit Leo die - für einzelne  von uns sogar fußläufig zu leistende - kurze Anreise zu unserem punktgleichen Rivalen in den anderen Ortsteil an.

Mit guten Vorsätzen versehen und hochmotiviert liefen die Doppel verlustpunktfrei, wobei Helmut und Michael mit einer kämpferischen Glanzleistung sogar einen null zu zwei Satzrückstand gegen Alex und Dirk wett machen konnten.
Oben gaben wir anschließend keinen Satz ab. So wuchs bei unseren Gastgebern aus Rheda der Gedanke, dass heute gegen den schöneren  Ortsteil nicht viel zu holen sein wird.

In den nachfolgenden weitestgehend undramatischen Einzeln gaben sich lediglich Michael und Gökhan eine Blöße, so dass abschließend ein glattes neun zu zwei zu konstatieren war.

Bei der gemeinsamen Diskussion rund um das Eckige und Chips konnten wir gemeinsam feststellen, dass unsere fairen Sportsfreunde und Tabellennachbarn aus Rheda uns "offensichtlich gut liegen"

Ein optimaler Auftakt ist gemacht und so kann es weiter gehen.

click-TT...
nach oben

 

11. Spieltag

SCW
VS

Verl

Ein vermeintlich spannendes Spiel

erwarteten wir gegen den Dritten und damit Tabellennachbarn aus Verl.

Aber es kam alles ganz anders, denn in den Doppeln konnten wir nur einen Satz gewinnen und so lagen wir gleich einmal null zu drei hinten.
Ein wenig Hoffnung macht uns Gökhans Sieg gegen Dirk. Danach hagelte es jedoch sechs weitere Niederlagen in den Einzeln und lediglich Wolfgang stemmte sich bei seinem Match mit Markus gegen die drohende Niederlage.
Fazit: Erwartung - siehe oben - nicht erfüllt und eine ordentliche 2:9 Klatsche bezogen  
Beim Bier waren wir jedoch dann wieder in Form und stellen fest, dass beide Mannschaften Ende Mai zeitgleich auf Norderney verweilen werden. Vielleicht finden wie ja dort einen Wettbewerb, wo wir den Sportsfreunden aus Verl überlegen sind  

P.S.: In unserer Mannschaft ist 2013 nur noch ein Spieler im Einzel ungeschlagen

click-TT...
nach oben

 

12. Spieltag

PSV Gütersloh 2
VS

SCW

click-TT...
nach oben

 

13. Spieltag

SCW
VS

Spexard 4

Dirks Comeback

Nach fast viermonatiger Verletzungspause konnten wir gegen den Tabellenvorletzten aus Spexard endlich wieder mit Dirk antreten.

Diese Rückkehr in den Spielbetrieb nutzte er dann auch gleich weidlich aus und absolvierte fünfzehn Sätze, leider mit sehr unglücklichen Ausgängen: Denn zuerst verlor er gemeinsam mit Leo im fünften Satz 9:11 sein Doppel. Nachfolgend zog er im Einzel gegen Markus im Vierten in der Verlängerung den Kürzeren. Zum Abschluss gegen Karsten "krönte" er diese unglückliche Serie und unterlag im entscheidenden Satz in der Verlängerung.

Schön, dass du wieder dabei und gesund bist Dirk. Für diese Serie hast du hoffentlich an einem Tag alle unglücklichen Spielausgänge hinter dich gebracht

Darüber hinaus gab es aber nur noch Niederlagen für Leo und Helmut, so dass am Ende ein 9:5 Sieg resultierte. Dieses Ergebnis wurde beim gemeinsamen Plausch mit unseren Sportfreunden aus Spexard noch ausgiebig rund um das Eckige diskutiert.

click-TT...
nach oben

 

14. Spieltag

Holte-Sende 5
VS

SCW

Glücklicher Sieg beim Tabellenletzten

Ersatzverstärkt mit Klaus machten wir uns mit leichter Verspätung - da ein älterer Kollege die Anschlagzeit, in seinem hohen Alter verständlicherweise , vergessen hatte - auf den Weg zum Tabellenletzten nach Schloss-Holte. Unsinnigerweise sinnierten wir bereits auf der Hinfahrt über die Höhe und die Dauer des Sieges.

Aber schon im Doppel wurde uns dieser Zahn gezogen, denn nur Dirk mit Wolfgang konnte im fünften Satz in der Verlängerung gewinnen. Bekannterweise kommt eben Hochmut vor dem Fall. Die beiden anderen Partien liefen nämlich im Entscheidungssatz gegen uns.
Es folgten zwei eindeutige Siege durch unsere beiden Michaels sowie ebenso glatte Niederlagen von Dirk und Helmut.
Die beiden Routiniers Klaus und Wolfgang hielten sich unten jedoch schadlos, wobei Wolfgang einen "Masseltag" erwischt hatte. Denn nach dem Doppel siegte er erneut im entscheidenden Satz in der Verlängerung. Wir führten also zur "Halbzeit" mit Ach und Krach fünf zu vier.

Dirk verlor erneut glatt und nun wurde es dramatisch: Beide Michaels sowie Helmut gingen in den Fünften. Es gelang uns mit Glück beide Partien in der Mitte für uns zu entscheiden. So oblag es unserem unteren Drittel den Schlussakkord zu setzen. Wolfgang gewann diesmal ohne Satzverlust, während Klaus - man kann fast angesichts des Spielverlaufes sagen "wie erwartet"  - im entscheidenden Satz in der Verlängerung siegte.

Die Abschlussdiskussion rund um das Eckige galt also einem glücklichen 9:6 Erfolg. Dabei gab es fast nur - verständliche Ausnahme angesichts zwei Fünfsatz Niederlagen in der Verlängerung bei Helmut Menke  - nur zufriedene Gesichter. Denn es war ein knapper fairer Spielausgang und es gab viele dramatische Matches. So soll unser Sport sein.

Ausblick: Nächste Woche gegen den Tabellenführer aus Schloss-Holte werden wir wohl mehr bieten müssen, wenn wir nicht untergehen wollen und Gründe für Hochmut gibt es nicht  

click-TT...
nach oben

 

15. Spieltag

SCW
VS

Holte-Sende 3

Den unbesiegten Spitzenreiter ins Wanken gebracht ...

haben wir mit einer tollen Mannschaftsleistung und das kam so:

Nachdem wir nun mehrfach durchgewechselt haben, scheinen wir zum Ende der Saison die ideale Konstellation gefunden zu haben. Michael und Gökhan gewinnen im Vierten, Helmut/Michael siegen im Entscheidungssatz nervenstark in der Verlängerung und Dirk mit Wolfgang verlieren erst im Fünften gegen das Spitzendoppel. Das war zu Beginn ein nicht erwarteter sehr guter Auftakt.

Oben hingen die Trauben für Gökhan und Dirk sehr hoch und es hagelte drei Niederlagen ohne Satzgewinn. Umso wichtiger und überraschender war Dirks Sieg gegen Mario. In unserem "Sahnedrittel" verlor Michael Dämmer knapp im Fünften gegen David - hielt sich dafür aber gegen Kris schadlos. Michael Rakete war aber an diesem Tag "eine Klasse für sich" und gewann beide Spiele glatt. "Ein Klasse für sich" war aber im unteren Drittel leider auch Patrick bei unseren Gästen. Denn er schoss Helmut und Wolfgang aus der Halle ohne dabei einen Satz abzugeben. Beide konnten aber ihre Duelle "ganz alt" gegen "ganz jung" (Ricardo) für sich entscheiden, so dass wir vor dem Schlussdoppel sensationell acht zu sieben führten.

Unsere Jungs hielten super mit, lagen eins zu zwei nach Sätzen hinten, kämpften wie die Löwen (denn sie holten im Vierten noch ein 5:9 Rückstand auf) und wir sahen eine Vielzahl von tollen Ballwechseln. Aber im Fünften reichte es nur für sieben Punkte und wir spielten acht zu acht.

Fazit bei der gemeinsamen "Abschlussdiskussion":

Hierauf aufbauend sollten wir die letzten drei Spiele angehen,

click-TT...
nach oben

 

16. Spieltag

Oelde 3
VS

SCW

Einen unspektakulären Auswärtssieg ...

melden wir mit 9:2 aus dem Kreis Warendorf.

Die Höhe ist jedoch der Tatsache geschuldet, dass unsere Gastgeber mit einigen Ersatzspielern antreten mussten. Lediglich Dirk (sehr knapp) und Helmut gaben ihre Einzel ab. Alle anderen Spiele waren recht glatt - bis auf Wolfgang Fünfsatzerfolg in der Verlängerung.

Nach der gemeinsamen Abschlussdiskussion mit unseren Gastgeber, war die Reise in den Nachbarkreis bereits - wie gesagt unspektakulär - gegen 22:30 Uhr beendet

nach oben

 

17. Spieltag

SCW
VS

Varensell

Der Tag der Michaels

war es beim dramatischen Spiel um den vierten Platz gegen SC GW Varensell.

Unsere "Marschtabelle" sah vor, dass die beiden Spitzenspieler des Gastes - Torsten und Dirk - sechs Punkte holen würden und gegen die übrigen Sportkameraden wollten wir uns schadlos halten. So lief es denn auch bis zum Stand von vier zu drei. Aber dann patzten ausgerechnet im unteren Drittel unsere beiden Routiniers und wir lagen "ungeplant"  vier zu fünf zurück.

Gökhan verlor danach ebenfalls und wir sahen wie im Hinspiel unsere Felle wieder schwimmen. Aber es folgte die beste Saisonleistung von „unserem Dirk“ der mit vielen sehenswerten Ballwechseln den "Gästedirk" im fünften Satz niederringen konnte und uns im Spiel hielt. Auf unsere beiden Michaels war anschließend auch im zweiten Durchgang Verlass und sie fuhren beide ihre zweiten Einzelsiege ein. Als jedoch "unser Helmut" gegen Richard verlor und Wolfgang gegen den "Gästehelmut" die beiden ersten Sätze nicht für sich entscheiden konnte, drohte uns beim Stand von 7:7 erneut die Niederlage.

Aber unser Oldie kämpfte sich zurück und gewann im entscheidenden Satz mit 11:9. Ein Unentschieden reichte jedoch Gökhan mit Michael nicht und auch sie zeigten eine Riesenleistung gegen Dirk und Torsten. Dabei gaben sie zwar nur einen Satz ab, gewannen aber alle drei Sätze jeweils denkbar knapp nur mit zwei Bällen Vorsprung.

So ging dieser toller dramatischer Tischtennisabend bei der obligatorischen gemeinsamen Diskussion mit unseren jederzeit fairen Sportfreunden aus Varensell mit dem folgenden Fazit zu Ende:
Die beiden Michaels waren an sieben Punkten maßgeblich beteiligt und die restlichen vier Sportkameraden konnten nur zwei Punkten einfahren. Also wahrlich ein Tag der Michaels

click-TT...
nach oben

 

18. Spieltag

Herzebrock
VS

SCW

Die Dritte wird Vierter

Ein völlig unspektakuläres Ende fand unsere Saison bei den netten Gastgebern in Herzebrock, wo wir ohne Verlustpunkt siegten.

Besonders erwähnenswert war hier unsere An- und Rückfahrt zu sechst per Fahrrad und das nette gemeinsame Abschlussessen und -trinken in der Kneipe unseres Vertrauens.

Was gilt es, neben dem einen Tabellenplatz schwächeren - als dem in Vorjahren üblichen  - Abschneiden zu vermerken:

Für das nächste Jahr wird von der Abteilungsleitung die Devise ausgegeben: Die Dritte wird besser als Dritter

click-TT...
nach oben

 

zurück