Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser !!

Berichte

Saison 2012/2013 (2. Kreisklasse)

4. Mannschaft

zurück

 

  1. Spieltag: PSV Gütersloh 4 (H)   2. Spieltag: Mastholte 2 (A)   3. Spieltag: SCW 6 (H)   4. Spieltag: Lette (A)
  5. Spieltag: Clarholz 3 (H)   6. Spieltag: Verl 3 (A)   7. Spieltag: Marienfeld 2 (H)   8. Spieltag: DJK Gütersloh 2 (A)
  9. Spieltag: Oelde 5 (H) 10. Spieltag: Langenberg 4 (A) 11. Spieltag: Rheda (H)  
12. Spieltag: PSV Gütersloh 4 (A) 13. Spieltag: Mastholte 2 (H) 14. Spieltag: SCW 6 (A) 15. Spieltag: Lette (H)
16. Spieltag: Clarholz 3 (A) 17. Spieltag: Verl 3 (H) 18. Spieltag: Marienfeld 2 (A) 19. Spieltag: DJK Gütersloh 2 (H)
20. Spieltag: Oelde 5 (A) 21. Spieltag: Langenberg 4 (H) 22. Spieltag: Rheda 4 (A)  

 

1. Spieltag

SCW

VS

PSV Gütersloh 4

Die Vierte tat sich zum Auftakt etwas schwer...

Auch die 4. Mannschaft wurde neu formiert, die Abgänge Hubert ( -> GTV ) und Dirk (-> III.) sowie Daniel (-> VI.) durch Klaus aus der 4. Und Marc und Kevin aus der 6. ersetzt. Die neue Truppe um Rainer, Ludger und Volker schlägt wegen des weggefallenen oberen Paarkreuzes jetzt in der 2. Kreisklasse auf.
Zu Gast im 1. Saisonspiel war Aufsteiger PSV Gütersloh IV, wie sich im Spielverlauf herausstellte, eine schwierigere Aufgabe als vielleicht zu erwarten. Sie präsentierten sich als unbequeme und kämpferische Gastmannschaft, selten gibt es in dieser Klasse mehr "Materialspieler -lange Noppen und Anti-Top-" in einer Truppe.

Das einzige altgediente Doppel Rainer und Volker brachte sein Spiel sicher in 3 Sätzen nach Hause, etwas knapper verloren ebenfalls 0:3 Ludger und Marc. Kevin und Klaus sicherten nach einem kurzen Durchhänger im 3. im 4. in der Verlängerung die Führung.
"Maggi" konnte diese zunächst mit einem klaren 3:0 gegen Christian Brdenk weiter ausbauen, Rainer gab gegen Georgios Saxonis im Fünften in der Verlängerung ab.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten bauten Ludger gegen Lena Nagel und Volker gegen Christian Paulsen die Führung jeweils in 4 Sätzen erstmal aus.
Aber jetzt kam das untere Paarkreuz und machte es erstmal wieder spannend. Klaus kämpfte mit seinem Gegner Stefan Müller und mit sich selbst, fand kein Rezept und unterlag folgerichtig in 4 Sätzen. Kevin war sein Trainingsrückstand noch anzumerken, nach 0:2 Rückstand gegen Vinzenzo Nahs gewann er die nächsten beiden, um dann im fünften in der Verlängerung doch noch den Punkt abzugeben.

Der heute unschlagbare Georgios gewann anschliessend sicher 3:0 gegen "Maggi", Ausgleich 5:5 !
Dann jedoch besannen sich die Wiedenbrücker und nacheinander gewannen Rainer, Ludger, Volker (mittleres Paarkreuz heute bärenstark und ungeschlagen) und Klaus in teilweise hart umkämpften Sätzen und fuhren die ersten beiden Saisonpunkte ein. Fazit beim anschließenden gemeinsamen, gemütlichen Umtrunk: In dieser Form wird es der Aufsteiger noch manch anderen Truppen schwer machen.

click-TT...
nach oben

 

2. Spieltag

Mastholte 2
VS

SCW

"Warm angezogen" sind wir auf Anraten unserer Sechsten bereits!

Derart ausgestattet reisten wir am Freitag in die südlichste Ortschaft unseres Kreises nach Mastholte. Um es kurz zu machen: Alle SCW ler präsentierten sich in guter Form und holten ein souveränes 9:2.
Lediglich Ludger und Maggi im Doppel gaben einen Punkt ab (wobei sie auch schon Matchbälle hatten) sowie Rainer im Einzel, der eine 2:0 Führung nicht durchbrachte und dann im 5. knapp zu 8 unterlag. Besonders hervorzuheben ist Maggi, der einen "Sahnetag" hatte: Im ersten Spiel sicheres 3:0 gegen Tomascewski, im Spitzenspiel gegen Markus Schwarze dann tolle, sehenswerte Ballwechsel beiderseits, meistens allerdings mit dem besseren Ende für Maggi, wieder 3:0!

Fazit: Guter TT-Abend für die Vierte, leider kein Bier in Mastholte, dafür dann aber beim Wirt unseres Vertrauens.
Um mit den Worten unserer 6. zu sprechen: "Das Derby kann kommen!" In diesem Fall ein echtes Spitzenspiel, die 4. als Tabellendritter (somit der "Underdog") empfängt mit der 6. den aktuellen Tabellenführer (und damit die "Favoriten"). Gelegenheit für letztere, den vollmundigen Ankündigungen auch Taten folgen zu lassen!
Wir freuen uns auf einen schönen vereinsinternen Tischtennisabend, leider wird an dessen Ende mindestens eine Mannschaft nicht mehr verlustpunktfrei sein…

click-TT...
nach oben

 

3. Spieltag

SCW 4
VS

SCW 6

Das Derby ist gelaufen!

Erwartungsgemäß waren die Gäste der 6.Mannschaft als Tabellenführer zunächst mal überlegen...

Das drückte sich erstmal durch die höhere Anzahl der aufgebotenen Spieler aus, sie zogen alle Register und traten zu siebt an.
Die Vierte vermochte nur 6 Leute dagegen zu halten, liess sich davon aber nicht sonderlich beeindrucken und legte gleich einen „Bilderbuchstart“ hin, 3:0 nach den Doppeln.
Wobei zu bemerken bleibt: Alle Spiele wurden erst im 5.Satz entschieden, wobei Kevin und Klaus gegen Detlef und Marcel gar einen 10:4 Rückstand im 5. noch zu einem Sieg umdrehten!

In den Einzeln ging es erstmal so weiter, Maggi gegen Max, Rainer gegen Sven und Ludger gegen David bauten den Vorsprung aus.
Daniel hatte einen Glanztag, Vossi einen gebrauchten, der Durchmarsch wurde kurz unterbrochen, um dann im unteren Paarkreuz von Klaus gegen Patrick und Kevin gegen Detlef fortgesetzt zu werden:

8:1 bei "Halbzeit" für die Vierte!
Auf dem Papier sieht das sehr deutlich aus, an den grünen Platten waren die Sätze hart umkämpft und das Zwischenergebnis vielleicht etwas zu hoch.

Das dachte sich die Sechste wohl auch und wurde im 2. Durchgang endlich richtig wach! Sven gewann gegen Maggi, Max gegen Rainer und Daniel in Topform gegen Ludger. Vossi kämpfte mit David (der hatte schöne Szenen) und sich selbst, quälte sich über die volle Distanz und setzte schließlich den von der Vierten umjubelten Schluss- und Siegpunkt!

Beim anschließenden gemütlichen Umtrunk wurde ein schöner, langer Tischtennisabend mit spannenden, fairen Spielen in freundschaftlicher Atmosphäre begossen:
Die Vierte bleibt oben dran, die Sechste hat sich achtbar geschlagen und wird sicher noch für die eine oder andere Überraschung sorgen, das Rückspiel kann kommen...

click-TT...
nach oben

 

4. Spieltag

Lette
VS

SCW

Tabellenführung!

Die Sportfreunde aus Lette sind in kompletter Besetzung immer ein gefährlicher und ernstzunehmender Gegner. Komplett waren unsere Gastgeber aus dem Nachbarkreis an diesem Abend allerdings nicht. Krankheitsbedingt fehlte leider Peter Riepert, auf diesem Weg unsere Genesungswünsche und auch Grüße an ihn (die älteren von uns kennen ihn ja noch als Wiedenbrücker Vereinskameraden aus alten DJK-Zeiten). Leider konnten die Letter auch keinen Ersatz auftreiben, so daß sie nur zu fünft antraten.

Ernstgenommen haben wir sie dennoch und in den Doppeln gleich ordentlich vorgelegt. Sehr stark spielten dabei Ludger und Maggi, die das Letter Spitzendoppel Kröger/Kaup mit 3:1 von der Platte schossen. Rainer und Vossi siegten ebenfalls sicher 3:1, noch sicherer 3:0 Kevin und Klaus mangels Gegnern.

Dann war auch erstmal Schluß mit Siegen für den SCW, Kröger gegen Rainer, Berkenkötter gegen Maggi und Kaup gegen Vossi gewannen jeweils sicher und glichen erstmal aus.
Ludger gegen Reminghorst, Kevin gegen Kersting und Klaus - erneut kampflos ohne Gegner - gewannen jeweils sicher 3:0 und stellten den alten Vorsprung wieder her, 6:3 bei Halbzeit für den SCW.

Die zweite Runde begann wie die erste, mit einem sicheren 3:0 Sieg für den erneut sehr stark spielenden Kröger gegen Maggi. Das "Schlüsselspiel" machte dann Rainer gegen Berkenkötter, in einem guten, spannenden Spiel drehte er einen 1:2 Rückstand um und gewann knapp im fünften zu 8.
Volker war vor Ludger fertig und sicherte uns mit einem klaren 3:0 über Reminghorst schon mal einen Punkt (und eigentlich auch schon den Sieg). Deutlich spannender machte es da Ludger gegen Kaup: In einem schönen, knappen Spiel über die volle Distanz hatte er ein Einsehen , verlor im letzten zu 8 und verschaffte Klaus so doch noch einen Einsatz.
Das abschliessende 3:0 über Kersting war nur für Statistik und Bilanz, Kevin hätte den neunten Punkt eh noch - wieder kampflos - gemacht.

Da am gleichen Abend der bis dahin ebenfalls noch verlustpunktfreie Tabellenführer DJK Gütersloh auf gleich mehrere Stammspieler verzichten musste und beim Verfolger SW Marienfeld knapp mit 7:9 unterlag, sind wir jetzt erst mal: Tabellenerster!

click-TT...
nach oben

 

5. Spieltag

SCW
VS

Clarholz 3

6. Spieltag

Verl 3
VS

SCW

Geht die Erfolgsserie weiter...?

Für die Spiele gegen Clarholz und Verl kann man das vorweggenommen schon mal bejahen.
Das Heimspiel gegen Clarholz war eine klare Angelegenheit, lediglich Kevin schwächelte im unteren Paarkreuz ein wenig und sorgte für den Ehrenpunkt der Gäste. Ansonsten musste sich ebenfalls im unteren Paarkreuz Klaus gegen das Nachwuchstalent Henrik Barton ordentlich strecken und über die volle Distanz gehen (5. Satz Verlängerung). Alle anderen Punkte blieben nach ordentlichen, fairen Spielen meistens ziemlich sicher in Wiedenbrück.
Zum Ausklang gemütlicher Umtrunk mit unseren Gästen mit Beobachtung und Anfeuerung unserer 3. beim zeitgleichen, noch laufenden Heimspiel gegen PSV.
Hat aber leider nicht geholfen…

click-TT...

Das anschliessende Auswärtsspiel in Verl war schon etwas schwieriger. Unsere derzeitige Doppelstärke liess uns dieses Mal "nur" 2:1 starten, Ludger und Marc unterlagen knapp gegen das Youngster-Doppel der Neugebauer-Brüder.
Einzelkritiken: Maggi: Sehr guter Tag, beide Einzel an der Spitze souverän 3:0 gewonnen. Rainer: Gebrauchter Tag, nichts lief gut, beide verloren. Ludger: Guter Tag, 2 Siege, einer sicher, der andere knapp im 5. Vossi: Licht und Schatten, Sieg und Niederlage, aber wieder mal den Entscheidungspunkt gemacht. Kevin: Souverän, sicherer 3:0 Sieg. Klaus: Fehlstart, durchgekämpft, am Ende Sieg im 5.
Fazit: Positiv: Nach -teilweise- hart umkämpften Sätzen wichtigen Sieg eingefahren. Negativ: Trauriger Hattrick, im 3. Auswärtsspiel wieder kein Bier! Kneipe unseres Vertrauens ebenfalls geschlossen.

Wir freuen uns jetzt auf die nächsten beiden (Spitzen-)Spiele gegen unsere direkten Verfolger Marienfeld (3.) und DJK Gütersloh (2.)!

click-TT...
nach oben

 

7. Spieltag

SCW
VS

Marienfeld 2

Spitzenspiel, die erste und über das Ende von Serien...

Nachdem unsere 5. in der anderen 2.KK-Gruppe Anfang der Woche in ihrem Spitzenspiel vorgemacht hat, wie’s geht (Glückwunsch von unserer Seite an dieser Stelle !), empfingen wir mit dem Tabellendritten Marienfeld einen direkten Verfolger, mit dem wir im Fall einer deutlichen Niederlage einen Platztausch vornehmen würden.
Die Bedingungen waren gut: Wieder einmal Heimspiel zusammen mit unserer 3. - wie fast jedes Mal in der Hinserie -, wir dieses Mal im hinteren, etwas "ruhigeren" Teil der Halle, beide Mannschaften in Stammbesetzung, beste Voraussetzungen also für einen langen, spannenden Tischtennisabend.

Und es sollte gleich losgehen mit den Serien, nämlich die der bisherigen Ungeschlagenheit der Doppel Fink/Voss, Ahlbrink/Frey und Vielmeier/Alberternst. Kurz, alle 3 blieben bestehen und der SCW ging 2:1 in Führung.

Im nächsten Spiel ging dann eine zu Ende, nämlich die Siegesserie von Rainer Ahlbrink. In einem hochklassigen Spiel gewann Maggi in 4 Sätzen. Rainer und Ludger taten es ihm gleich, setzten gegen Eike Rühe und Jörg Sauer nach und bauten unsere Führung aus. Gegen Günter Frey konnte Vossi nur den ersten Satz spannend halten und verlor ihn leider hoch in der Verlängerung. Die anderen beiden gingen deutlich an Günter und der Punkt somit auch.
Im unteren Paarkreuz wurde dann ordentlich gefightet, Klaus gegen Dietmar Schmidt und Kevin gegen Sebastian Arnold mussten über die volle Distanz, konnten aber jeweils im 5.Satz recht deutlich ihre Punkte sichern.

Halbzeitstand 7:2 für den Gastgeber!

So einfach wollten sich Gäste aber nicht geschlagen geben und bliesen zur Aufholjagd: Eike Rühe im Spitzenspiel gegen Maggi, Rainer gegen Rainer -der Marienfelder R. gewann - und Günter Frey gegen Ludger brachten mit sicheren Siegen die Gäste wieder auf 5:7 heran.
Vossi stoppte dann allerdings den Zwischenspurt der Marienfelder mit einem sicheren 3:1 über Jörg Sauer. Anschliessend beendete auch Kevin eine Serie, nämlich die, daß er die ganze Saison bisher immer nur ein Einzel spielen brauchte. Und er krönte das ganze an diesem Abend damit, daß er nach einem sicheren 3:0 auch gleichzeitig für den Mannschaftssieg sorgte!
In den offiziellen Statistiken taucht dies leider nicht mehr auf, da am Nachbartisch Klaus kurze Zeit später in einem hart umkämpften 5-Satz-Spiel ebenfalls knapp die Oberhand behielt (sorry, Kevin).

Letzte Serie in diesem Bericht: Die Siegesserie der 4. setzt sich auch im 7. Saisonspiel fort. Abwarten, ob es so weitergeht, nächste Woche gleich das nächste Spitzenduell, dann beim Tabellenzweiten der DJK in Gütersloh.

click-TT...
nach oben

 

8. Spieltag

DJK Gütersloh 2
VS

SCW

Spitzenspiel, die zweite : "The same procedure as last week…?"

Die Vorzeichen waren die gleichen wie letzte Woche. Anfang der Woche Spitzenspiel der 5. in der anderen Gruppe, sie legt vor und gewinnt. Ende der Woche Spitzenspiel der 4., sie zieht nach und gewinnt. Diese Woche wieder Spitzenspiel der 5., sie legt erneut vor, gewinnt und ist Tabellenführer (Glückwunsch) - Und die Vierte ... spielt beim Tabellenzweiten DJK Gütersloh, der Mannschaft mit den besten TTR-Werten unserer Gruppe.
Die Vorzeichen beim Gastgeber standen nicht so gut, sie mussten gleich 2 Spieler, die an 4 und 5 spielenden Markus Blomeier und Ingo Scheumann ersetzen. Als Ersatz spielten mit Christian Randerath und Wjatcheslaw Dik zwei Spieler aus dem oberen Paarkreuz der anderen Gruppe.

Auf gings mit den Doppeln und in gewohnter Manier führten wir erst mal. Rainer/Volker und Kevin/Klaus weiter ungeschlagen, Marc/Ludger mussten sich den stark aufspielenden Christian Lünstroth/Stefan Büscher geschlagen geben.

Die DJKler glichen mit Christian Lünstroth gegen Rainer erst mal aus, dann aber zogen die Wiedenbrücker bis zur Halbzeit mit 5 Einzelsiegen in Folge auf 7:2 davon. Wobei Volkers knapper Sieg über Stefan Büscher im 5. nichts für schwache Nerven, dafür aber umso wichtiger war, wie sich später noch zeigen sollte.

Die Gütersloher zeigten dann doch noch, was ein Spitzenspiel ist, siegten 4 x in Folge und kamen auf 6:7 heran.
Im unteren Paarkreuz sicherte dann zunächst Klaus gegen Christian Randerath den Punkt und damit die weitere Tabellenführung. Und Kevin durfte das erste Mal in dieser Serie 2 x gewertet spielen, gewann auch dieses und somit das ganze Spiel und sorgte damit für den achten Sieg im achten Spiel!

Als Krönung gab' s zum ersten Mal in dieser Saison bei einem Auswärtsspiel Bier, Dank an unsere fairen Gastgeber, wir freuen uns auf das Rückspiel bei uns...

click-TT...
nach oben

 

9. Spieltag

SCW
VS

Oelde 5

10. Spieltag

Langenberg 4
VS

SCW

Oelde, Langenberg und die Herbstmeisterschaft...

Nachdem wir die beiden Spitzenspiele hintereinander gut überstanden hatten, ging es als nächstes gegen 2 Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich.
Zuerst hatten wir die Jungs aus dem Nachbarkreis zu Gast, zeitgleich unsere 3. in der anderen Hälfte der Halle auch.
Wir waren gut drauf und so lief es auch. Lediglich Rainer haderte ein wenig, nachdem er bei einer 2:0 Satz-Führung gegen Stefan Fahrendorf im 4. und 5. Satz jeweils eine 9:7 Führung nicht durchbrachte und meinte, "heute müssten wir ihn mit durchziehen".
Das war allerdings so nicht notwendig, schließlich hatte er bereits das Auftaktdoppel mitgewonnen und den Siegpunkt machte er auch. Dieser zählte dann allerdings nicht mehr, denn etwas später gewann Maggi auch.
Beim anschließenden gemütlichen Umtrunk schauten wir dann gemeinsam unseren jeweiligen Vereinskameraden zu, die über die volle Distanz gehen mussten und unsere dann im Schlussdoppel ebenfalls den Sieg sicherstellten.

click-TT...

Zum Tabellenschlusslicht Langenberg mussten wir dann ohne unsere beiden jungen Spieler Marc-André und Kevin reisen. Sinnigerweise sprangen 2 andere junge Spieler, nämlich Leo und Patrick ein, an dieser Stelle nochmals vielen Dank an die beiden.
Auch hier lief es ähnlich glatt wie in der Vorwoche, diesmal sorgte Patrick für den Ehrenpunkt der Gegner. Der andere Ersatzspieler -Leo- sorgte mit seinem Sieg -unserem 8. Punkt- dann für die Sicherung der Herbstmeisterschaft.
Und auch Rainer hatte gelernt und sich von den Kameraden Klaus und Maggi etwas abgeschaut: Nachdem Ludger -heute im oberen Paarkreuz- mit seinem 2. Sieg den Mannschaftssieg sicherstellte, gewann er etwas später ebenfalls, dieses Mal war Ludger mit seiner Bilanz der Leidtragende...
Besonders erwähnt werden sollte noch, daß sich selbst im einzigen Ort im Kreis mit einer eigenen Brauerei ein Negativtrend fortsetzen sollte: Es gab wieder keins! Somit bleiben die DJKler aus Güterloh weiterhin die löbliche Ausnahme...

click-TT...
nach oben

 

11. Spieltag

SCW
VS

Rheda 4

Zum Halbserienabschluß das Ortsderby...

Der Spielverlauf ist schnell berichtet: Wir konnten unseren Gästen aus Rheda auf allen Positionen den -für uns- passenden Spieler entgegenstellen, wir gaben insgesamt nur 3 Sätze ab! Mit 9:0 unser deutlichstes Saisonergebnis, unsere Gegner sicher etwas unter Wert geschlagen.

Gelegenheit, einen Blick auf die abgelaufene Hinserie zu werfen: Stimmung und Kameradschaft immer sehr gut, sportlicher Erfolg konnte nicht besser sein. Mit 11 Siegen aus 11 Spielen ungefährdeter Herbstmeister mit 4 Punkten Vorsprung. Erfolgsrezept: In allen Paarkreuzen positiv abgeschlossen, ausgeglichene Mannschaftsaufstellung, nach unten nicht deutlich schwächer werdend. Hervorragende Doppelleistung, Doppel 1 und 3 ohne Niederlage, Doppel 2 gewinnt noch die Hälfte, hätte sogar noch etwas besser sein können. Durchgängig konstante, solide Mannschaftsleistungen, bis auf ein einziges Spiel immer komplett!

Jungs, die Hinserie hat Spaß gemacht, die Rückserie kann kommen…

click-TT...
nach oben

 

12. Spieltag

PSV Gütersloh 4
VS

SCW

Rückrundenstart gelungen.

Nachdem wir uns zum Saisonauftakt gegen die teils unorthodoxe Spielweise der Postler aus Gütersloh etwas schwer getan hatten, lief es zum Wiederbeginn nach der Winterpause deutlich besser.

Dass die Einspielmöglichkeiten etwas eingeschränkt waren, konnte man zunächst in den Doppeln spüren. Ludger und Maggi heute als Doppel 1 wurden nicht recht warm und unterlagen etwas überraschend gegen Christian Brdenk und Vinzenzo Nahs, Nr. 3 und 5 des Gastgebers. Volker und Max (Ersatz für den beruflich verhinderten Rainer) fanden nach Satzverlust im ersten zu ihrem Spiel und liessen nichts mehr anbrennen. Auch Kevin und Klaus kamen nicht so richtig in Fahrt und gewannen in 4 knappen Sätzen.

In den Einzeln wurde es dann deutlich besser: Ludger, Volker und Max mussten jeweils in den 5.Satz. Ludger in diesem gegen Giorgios Saxonis ganz sicher, gegen Volker nützte auch ein Time-out von Stefan Müller kurz vor Schluss nichts und Max wehrte vor seinem Sieg über Vinzenco Nahs ein paar Matchbälle ab. Danke für Deinen Ersatz-Einsatz, Max. Maggi (2x), Klaus und Kevin gewann ihre Einzel sicher und somit waren wir recht früh fertig.

Da in der Gütersloher Sporthalle Bierverbot herrscht (auch zum Leidwesen unserer fairen Gastgeber), fand sich die "ältere Mannschaftshälfte" noch beim Wirt des Vertrauens ein. Trotz mehrerer Getränke fand sich kein Vereinskamerad mehr ein, lediglich ein paar Stromberger auf der Durchreise von Rietberg. Wir waren an diesem Abend wohl etwas zu früh und zu schnell...

click-TT...
nach oben

 

13. Spieltag

SCW
VS

Mastholte 2

Deutlich unter Wert geschlagen wurden unsere Gäste aus Mastholte.

Dabei begann es zunächst gar nicht mal so vielversprechend. So mussten wir auf unseren Spitzenspieler Marc-André verzichten, der an diesem Abend leider verhindert war. Für ihn sprang dankenswerterweise Altmeister Alfons in die Bresche, der dann mit Ludger gleich ins Anfangsdoppel durfte.

Sie verloren auch gleich ihren 1. Satz deutlich zu 5. An der Nachbarplatte verlor unser Doppel 1 Rainer und Volker ebenfalls den 1. Satz, trotz mehrerer Satzbälle dann in der Verlängerung. Die nächsten 3 Sätze gingen danach jeweils an den SCW, bei Ludger und Alfons alle knapp. Kevin und Klaus gewannen nach knappen ausgeglichenem 1.+2.Satz den 3. und 4. sicher und wir führten 3:0.

Rainer gegen Dominik Tomaschewski und Ludger gegen Markus Schwarz setzten gleich nach. Rainer 3:0, davon 2 knapp in der Verlängerung und Ludger -sicher das Spiel des Tages- im 4. und 5. jeweils 12:10 mit hochklassigen Ballwechseln.
Wobei es schöne und spannende Ballwechsel in allen Spielen des Abends gab. Volker kam gegen Sebastian Sure nicht ganz so gut zurecht, drehte aber im 5. Satz einen 2:5 Rückstand in einen 11:7 Sieg, gute kämpferische Leistung!
Nach klarem Sieg und klarer Niederlage gegen Andreas Flaskamp gewann Klaus in 2 weiteren knappen Sätzen. Kevin erledigte seine Aufgabe gegen Franz-Philipp Meierfrankenfeld sicher in 3 Sätzen. Alfons hatte dann ein Einsehen  mit unseren arg gebeutelten Gästen und sorgte für deren Ehrenpunkt durch Heinz Loick.

Den Schlusspunkt setzte Rainer im Spitzenspiel gegen Markus Schwarz. Nach dem er den Ersten noch knapp abgab, den Zweiten knapp gewann, gelang ihm im 3. Und 4. fast alles und er gewann zu 2 und 3.

9:1 für uns, von den 40 gespielten Sätzen 16 mit nur 2 Punkten Unterschied, davon 11 zu unseren Gunsten.
Unglücklich und unter Wert für unsere Gäste, aber da das Hinspiel in Mastholte ähnlich klar zu zwei ausging, kann man sagen: Die Mastholter liegen uns, oder vielleicht auch wir Ihnen nicht.

Zum Ende noch gemütlicher gemeinsamer Umtrunk, in der nächsten Woche sind wir zum Vereinsderby bei unserer 6. zu Gast…

click-TT...
nach oben

 

14. Spieltag

SCW 6
VS

SCW 4

Lokalderby, die 2. Der Tabellenführer zu Gast in der Bezirksklasse!

Beide Mannschaften hatten Personalsorgen. Die gastgebende 6. zog wie im Hinspiel (dieses Mal aber zwangsweise) erneut alle Register  und setzte gleich die komplette 1. Jugendmannschaft ein, die momentan im Mittelfeld der Bezirksklasse aufschlägt. Komplettiert wurde diese im unteren Paarkreuz durch Detlef und Marcel. In der 4. fehlten Maggi und Vossi, so daß gleich 2 Stammdoppel nicht zur Verfügung standen. Die Gäste konnten sich allerdings aus dem Erfolgspool der 5. Mannschaft (ebenfalls Tabellenführer in der anderen Gruppe) bedienen und verpflichteten mit den Routiniers Bernd und Westi auch gleich ein eingespieltes Doppel (hier nochmals danke an die Beiden).

Wie wichtig das war, zeigte sich gleich zum Auftakt der Begegnung, denn erstmals in dieser Saison drohte die Vierte beim Start unter die Räder zu kommen! Das neuformierte Spitzendoppel Rainer und Ludger unterlag etwas überraschend David und Florian. Nachdem auch Bernd/Westi gegen Kerim und Ömer 0:2 hinten lagen, das einzige verbliebene Stammdoppel der Vierten (Kevin und Klaus) gegen Marcel und Detlef ebenfalls 1:2, waren die Mienen der Gäste schon etwas sorgenvoll. Zumal Marcel/Detlef Kevin/Klaus bereits im Hinspiel als einziges Doppel der bisherigen Saison am Rande einer Niederlage hatten. Beide 4.te Teams besannen sich jedoch rechtzeitig, wobei Bernd/Westi im fünften beim Stande von 8:8 nach einem "taktischen Timeout" von Marcel keinen Punkt mehr abgaben! Kevin/Klaus gewannen ihren 5. dann relativ sicher.

Ludger hatte nicht seinen besten Tag, David einen guten und so war Ludger ziemlich chancenlos. Zu diesem Zeitpunkt hätte es auch 4:0 für den Gastgeber stehen können...
Zunächst ging es aber erstmal ausgeglichen weiter, Kerim unterlag Rainer sicher, dafür schlug Florian in der Mitte Kevin. Ömer unterlag Klaus in 4 Sätzen, Detlef schlägt Westi und Marcel unterliegt Bernd.

4:5 aus Sicht der Gastgeber bei "Halbzeit", durchaus Anlass für berechtigte Hoffnungen auf eine Punkteteilung oder einen Überraschungssieg für die 6.

In der 2. Runde setzten sich dann allerdings Erfahrung und Routine des Tabellenersten durch und alle Spiele gingen an die 4., Kevin setzte im 5. gegen Ömer knapp den Schlusspunkt, Endergebnis 4:9.

Zum Ende hatten unsere fairen Gastgeber freundlicherweiser noch eine Kiste, die wir dann in gemütlicher Runde beim Fachsimpeln gemeinsam leerten. Wir hatten ein schönes "Auswärtsspiel" mit spannenden Sätzen, der Nachwuchs hat sich gut geschlagen, Respekt und weiter so, Jungs...!

click-TT...
nach oben

 

15. Spieltag

SCW
VS

Lette

Zu Gast: Lette, der Favoritenschreck.

Diese hatten gerade zum Auftakt der Rückserie die starken Jugendkraftler aus Gütersloh mit 9:4 bezwungen! Auch für uns also Vorsicht und Konzentration geboten. Wie im Hinspiel Lette leider wieder nicht in Bestbesetzung, gesundheits-bedingt fehlte erneut der Alt-Wiedenbrücker Peter Riepert. Im Gegensatz zum Hinspiel waren sie diesmal aber wenigstens mit 6 Spielern vollzählig. Wir mussten auf den beruflich verhinderten Vossi verzichten, dafür sprang der momentan sehr erfolgreich spielende Leo ein (danke).

Eine gute Wahl, denn zusammen mit Rainer gewann er gleich gegen das Letter Spitzendoppel Kröger/Kaup in 5 Sätzen. Wie im Hinspiel legten wir in den Doppeln wieder ordentlich vor, Marc/Ludger und Kevin/Klaus gewannen jeweils 3:0.

In den folgenden Einzeln konnten die Letter im Hinspiel noch ausgleichen, diesmal lief es anders. Der sich derzeit in bestechender Form befindliche Maggi gab nur den 1. Satz gegen Werner Kaup ab, dann hatte er sich eingeschossen und baute unseren Vorsprung aus. Zum Ende der Rückserie verzeichnete auch Rainer einen deutlichen Formanstieg und gewann seitdem 7 Einzel in Folge! Auch gegen Helmut Kröger spielte Rainer erneut tolle Bälle, sein Gegner hatte allerdings (fast) immer die passende Antwort, 0:3 aus Rainers Sicht.
Ludger hatte nur im 1.Satz gegen Carlo Reminghorst etwas Probleme und musste in die Verlängerung, dann hatte er sich eingestellt und gewann die folgenden beiden sicher. Gegen den in der Rückserie noch ungeschlagenen Franz-Josef Berkenkötter reichte eine durchschnittliche Leistung von Klaus nicht aus, 1:3 nach Sätzen.
Im unteren Paarkreuz hatten dann Kevin gegen Bernhard Kersting und Leo gegen Christian Bockholt keine größeren Probleme und erledigten ihre Aufgabe jeweils sicher in 3 Sätzen.

Im anschliessenden Spitzenspiel des Tages spielte Maggi wie aus einem Guss und schoss Helmut Kröger 3:0 von der Platte. Rainer liess sich durch die Niederlage im ersten Einzel nicht beirren, spielte weiterhin klasse Bälle und wurde mit einem 3-Satz-Sieg über Werner Kaup belohnt.

Ja, das war’s dann auch schon mit spielen und ein gemütlicher Umtrunk mit unseren netten, fairen Gästen folgte.
Mit 9:2 die deutlichste Niederlage der Saison für die starke Mannschaft aus dem Nachbarkreis, zudem am Folgetag im Verfolgerduell eine Niederlage des Tabellenzweiten Marienfeld bei der DJK Gütersloh (3.) und somit jetzt recht komfortable 6 Punkte Vorsprung für uns…

click-TT...
nach oben

 

16. Spieltag

Clarholz 3
VS

SCW

17. Spieltag

SCW
VS

Verl 3

Clarholz und Verl

Das Auswärtsspiel gegen Clarholz wurde vorverlegt (Dank an Clarholz), so brauchten wir nur mit 2 statt 3 Ersatzspielern anzutreten. Der fehlende Jugendteil wurde ersetzt durch David und Westi (Dank an die beiden), die beiden schlugen bereits im Doppel ordentlich ein, 3:0 Führung für uns. Danach schwächelte unser oberes Paarkreuz mit Ludger und Rainer ein wenig, bevor Klaus, Volker und David den alten Abstand wieder herstellten. Kurze Unterbrechung unseres Siegeszugs durch Westi gegen Stefan Röwekamp, bevor Rainer, Ludger und Volker alles klar machten.

9:3 für uns, deutliches Ergebnis, aber an der Platte teils hart erkämpft mit anschließendem gemütlichen Umtrunk mit netten, fairen Gastgebern.

click-TT...

Beim folgenden Heimspiel gegen Verl traten wir dann tatsächlich mit 3 Ersatzspielern an! Maggi, Rainer und Kevin fehlten, sodass wir auch kein Stammdoppel mehr hatten. Dank an unsere bereits jeweils zum 2. Mal eingesprungenen Ersatzspieler Bernd, Alfons und Max. Die Gäste aus Verl hatten nicht so viel Glück wie wir und traten nur zu fünft an. Klaus verlor sein 1.Doppel in dieser Saison zusammen mit Alfons gegen die Neugebauer-Youngster, Ludger und Vossi siegten souverän, Bernd und Max ebenfalls (allerdings kampflos).

Einzelbewertungen: Ludger hatte wieder einen Glanztag und gewann an der Spitze gegen die Youngster beide Einzel souverän. Volker hatte einen "Gebrauchten" und verlor beide Spiele im fünften in der Verlängerung, sein Schläger musste es büßen…
Klaus gab in der Mitte keinen Satz ab, musste sich teilweise aber ordentlich strecken. Bernd in der Mitte solides 1:1, beide Gegner spielten etwas krumm und unorthodox.
Max nur 1 Spiel, souveränes 3:0. Alfons mangels Gegner kein Einzel.
Zum Abschluß gemütlicher Umtrunk.

Da als nächstes die Spiele gegen unsere beiden direkten Verfolger (Marienfeld und DJK Gütersloh) anstehen, wäre es schön, wenn wir nach langer Zeit das erste -und zweite- Mal (!) in der Rückserie wieder mal komplett antreten könnten...

click-TT...
nach oben

 

18. Spieltag

Marienfeld 2
VS

SCW

Krimi in Marienfeld! Vorzeitige Meisterschaft?!?

Nachdem wir dieses Auswärtsspiel auf Wunsch unserer Marienfelder Gastgeber 2 x verlegt hatten (auf diesem Weg unser herzlichstes Beileid an Günter Frey), meldete sich bei uns mit Rainer kurzfristig unsere Nr. 2 krank, dazu waren Maggi und Klaus gesundheitlich angeschlagen. Unglücklicherweise hatten unsere 5. und 6. Mannschaft am gleichen Abend ebenfalls Spiele, ebenfalls beide mit Personalsorgen.
Vielen Dank noch mal an Günter Oehle, der kurzfristig einsprang und es uns ermöglichte, komplett zum 2. Spitzenspiel innerhalb einer Woche anzutreten und hierbei vielleicht schon vorzeitig die Meisterschaft zu sichern. Bei 8 Punkten Vorsprung und noch 3 folgenden Spielen würde uns ein unentschieden dazu schon genügen.
Die Marienfelder mussten mit Günter Frey -krankheitsbedingt- ebenfalls auf ihre Nr. 2 verzichten, so hatten wir denn ähnliche Ausgangsvorausetzungen und so gings denn los:

Doppelstart wie schon oft, Ludger und Maggi -als 1- gewinnen gegen Jörg Sauer und Sebastian Arnold, Volker und Günter verlieren gegen Rainer Ahlbrink und Eike Rühe und Kevin und Klaus gewinnen gegen Dietmar Schmidt und Markus Düllo.

Durch Siege von Rainer über Ludger und Eike über Maggi gehen die Marienfelder erstmal in Führung.
Volker und Klaus mit Siegen über Sebastian und Jörg drehen den Spiess wieder um, Günter verliert gegen Dietmar und Kevin etwas überraschend deutlich gegen Markus.

Völlig neue Situation für uns und in dieser Saison noch nicht dagewesen: Rückstand 4:5 bei Halbzeit!

Mit Sieg von Rainer über Marc-André bauen die Gastgeber anschließend ihren Vorsprung auf 6:4 aus. Ludger und Volker gleichen mit Siegen über Eike und Jörg wieder aus. Klaus und Sebastian gehen über die volle Distanz, am Nachbartisch fallen noch vor dem Ende gleich zwei Entscheidungen, Kevin gewinnt gegen Dietmar, Günter verliert gegen Markus, Spielstand 7:7. Klaus verliert den 2. und 3. sicher und gewinnt die 3 anderen alle in der Verlängerung, 8:7 und die Meisterschaft ist vorzeitig im Sack!
Im Schlussdoppel setzen Maggi und Ludger mit tollem, cleveren Spiel noch eins drauf, schlagen Rainer und Eike in einem spannenden Spiel und setzen so auch unsere bisher verlustpunktfreie Serie fort!

Tief durchatmen, diesmal war’s verdammt knapp...

click-TT...
nach oben

 

19. Spieltag

SCW
VS

DJK Gütersloh 2

Was setzt sich durch: Tabellenplatz oder QTTR-Wert ...!?

Der erstmals in der Rückserie wieder komplette Wiedenbrücker Tabellenführer hatten die drittplatzierten Verfolger der DJK Gütersloh zu Gast. Diese haben nach wie vor den höchsten QTTR-Wert in dieser Gruppe und traten nach ihrer knappen 6:9 Heimspiel-Niederlage hochmotiviert auf Revanche sinnend an. Die Vorzeichen für die Gütersloher Jugendkraftler standen gut, denn sie hatten diesmal die beiden im Hinspiel fehlenden Jürgen Knies (Nr.2) und Ingo Scheumann (Nr.3) dabei. So gings denn los unter dem von den Gästen herausgegebenen Motto: "Schaun wir mal, wo der Frosch die Locken hat..."

Der Tabellendritte setzte auch gleich ein Ausrufezeichen, in dem Jürgen Knies und Maik Zentarra unserem Doppel 1 Rainer und Volker die erste Saison-Niederlage beibrachten! Marc-Andre und Ludger revanchierten sich jedoch umgehend und schlugen mit ihrem bisher vielleicht besten Doppel Christian Lünstroth und Stefan Büscher klar 3:0. Kevin und Klaus sorgten mit einem routinierten 3:0 über Ingo Scheumann und Bernd Obitz dafür, daß die Vierte in dieser Saison weiterhin nie mit einem Rückstand in die Einzel musste.

Maggi gegen Jürgen und Rainer gegen Christian bestätigten ihre derzeit starke Form und bauten die Führung mit 3:0 und 3:1weiter aus.
Der sich zur Zeit ebenfalls in hervor ragender Verfassung befindende Ludger fand allerdings gegen Stefan kein Mittel. Der hatte einen Glanztag und konnte immer wieder seine starke Rückhand einsetzen, schönes Spiel beiderseits, DJK hält den Anschluss. Vossi danach auch wieder "bei der Musik", in einem spannenden Spiel gewinnt er im Fünften -diesen aber sicher- gegen Ingo.
Auf Klaus konnte sich Bernd Obitz zunächst nur schwer einstellen, er konnte erst im 3. und letzten Satz einigermassen mithalten. Ein starkes Spiel machte dann Kevin gegen Maik, mit guter kämpferischer Leistung dreht er mehrmals einen Rückstand, schönes Spiel beiderseits, 3:1 für Kevin.

Ja, 7:2 zur Halbzeit für SCW IV, wer hätte das gedacht...!

Im anschließenden Topspiel zwischen Maggi und Christian hatte ersterer jeweils ein paar kleine Fehler zu viel, 3 Sätze zu 8 für Gütersloh. Wenn jetzt nochmal Hoffnung für die Gäste aufkeimte, machten anschließend Rainer gegen Jürgen und Ludger gegen Ingo diese mit hervorragendem Spiel mit 3:0, bzw. 3:1 zunichte und sorgten für den in dieser Höhe keinesfalls erwarteten deutlichen 9:3 Endstand.

Fazit: Echtes Spitzenspiel mit schönen Ballwechseln, anschließendem gemütlichen Umtrunk mit netten fairen Gästen und der angepeilten Meisterschaft ein Stück näher gekommen.

click-TT...
nach oben

 

20. Spieltag

Oelde 5
VS

SCW

Oelde, irgendwann erwischt es jeden...

Nach 19 Siegen in Folge war es bei uns gegen Oelde soweit: Erstmals in der Saison ohne den Mannschaftssenior (Klaus/krank, dazu noch Rainer ebenfalls weiter krank) und gleich passiert das (zweit)schlimmste !

Der 10. Tabellenplatz der Gastgeber täuscht ein wenig, sie haben sich zur Rückserie gut verstärkt, spielen seitdem weitgehend komplett und sind die viertbeste Mannschaft der Rückrunde. Schlechtes Omen gleich zu Beginn, lediglich das einzig verbliebene Stammdoppel Marc-André und Ludger gewinnen, erstmals Rückstand nach den Doppeln in der Saison.
Der Rest ist schnell erzählt: Oben gewinnen Maggi zwei und Ludger ein Spiel, in der Mitte Kevin eins und unten gewinnen Detlef beide und Alfons ein Match. Vielen Dank an die beiden kurzfristig Eingesprungenen.
Leider verlieren wir erstmals in der Saison das Schlussdoppel (es war auch erst das zweite, das wir spielen mussten...) und so ist das Fazit dieses Spieltages:

Schade, daß wir das zu null nicht durchkriegen, sehr schön, daß wir weiter ungeschlagen bleiben!

click-TT...
nach oben

 

21. Spieltag

SCW
VS

Langenberg 4

Langenberg, letztes Heimspiel der Saison

Das Spiel ist schnell berichtet: Ludger, unser Käpt’n nahm sich heraus, die Hälfte aller von uns verlorenen Sätze abzugeben, nämlich 2. Er machte es auch am spannendsten, sein Gegner lag ihm nicht so gut und er gewann im 5. Satz 17:15.
Die anderen beiden gaben Kevin und Klaus im Doppel und Kevin im Einzel ab.

So konnten wir denn frühzeitig mit unseren netten, fairen Gästen zum gemütlichen Umtrunk übergehen und zuschauen, wie zeitgleich unsere 3. in der anderen Hallenhälfte deutlich mehr tun musste und über die volle Distanz ging. Über Verlauf und Ausgang dieses Spiels wird sicher an anderer Stelle berichtet

Da es das letzte von einigen gemeinsamen Heimspielen in dieser Saison war: Gruß an die dritte, war nett und angenehm, mit Euch zusammen gespielt zu haben!

click-TT...
nach oben

 

22. Spieltag

Rheda 4
VS

SCW

Das Ende der Saison

Zum Ende der Saison gab es noch 2 Spiele: Einmal das letzte Spiel der Meisterschaftsserie, hier waren wir zum Ortsderby noch einmal zu Gast in Rheda. Zum zweiten das Endspiel der Gruppensieger zur Mannschaftsmeisterschaft in der 2.Kreisklasse in Mastholte.

1. Rheda: Bei uns fehlte der Jugendteil der Mannschaft, für Maggi und Kevin spielten Westi und Leo, vielen Dank an die beiden. Unsere Gastgeber waren leider nur zu fünft, wie sich später herausstellte, fehlte ärgerlicherweise auch der für die Kaltgetränke zuständige Spieler! Bereits bei der Begrüßung stellten wir fest, daß mehr als die Hälfte der Spieler unserer Gastgeber ehemalige DJK-ler waren. Wirklich geholfen hat ihnen der Wechsel in den -wie manche ortsunkundige Zungen  behaupten- schöneren Stadtteil allerdings nicht, wie sich später zeigen sollte.
Hier konnte nämlich nur Sascha Ernemann gegen Ludger, der momentan etwas außer Form spielt, einen Punkt einfahren. Die anderen Ex-Jugendkraftler Winnie Meyer und Klaus Strier standen gegen Vossi, Klaus und Westi auf ziemlich verlorenem Posten. Zudem verlor Sascha noch gegen Rainer. An der Spitze gewann der Rhedaer Vize-Stadtmeister Erik Nungesser beide Spiele, das war’s denn auch schon. Leo kam mangels Einzelgegner nur im Doppel zum Einsatz, er gewann hier mit Ludger gegen Erik und Sascha, ebenso wie Rainer und Vossi gegen Markus Kraskewitz und Klaus Strier.

Gelegenheit, vor dem Endspiel einen kleinen Blick auf die Statistik einer tollen, erfolgreichen Saison zu nehmen: 21 Siege, 1 Unentschieden, ungeschlagen Platz 1 mit 43:1 Punkten. Alle Spieler haben positiv abgeschlossen, und zwar (Brett 1 bis 6):

Marc-André 21:9, Rainer 19:13, Ludger 24:11 (oben 9:6, Mitte 15:5), Volker 22:9 (oben 0:2, Mitte 22:7), Klaus 25:2 (Mitte 11:1,unten 14:1), Kevin 17:5 (Mitte 2:2, unten 15:3).
Ähnlich erfolgreich auch die Doppel, hier nach Rangfolge 1 bis 3: Rainer/Volker 15:1, Marc-André/Ludger 11:7, Kevin/Klaus 16:0. Angesichts dieser Zahlen kam Hoffnung auf für das Endspiel.

click-TT...

2. Endspiel gegen Clarholz in Mastholte:

Vor dem Spiel unkte der Mannschaftssenior Klaus: "Schlimmstenfalls verliere ich an diesem einen Spieltag so viel Spiele wie vorher in der gesamten Spielsaison…" Das hätte er besser nicht gesagt, denn so kam es leider auch tatsächlich.
Der Doppelausgang war bereits wie in Oelde ein schlechtes Omen. Bei unserem sonst so sicheren Doppel 1 Rainer/Volker lief nichts so recht zusammen, sie verloren gegen Viktor Ehrlich und Günter Lasrich klar 0:3. Marc-André/Ludger gewannen sicher 3:0 gegen Matthias Barkow/Murat Davulcu, Kevin und Klaus vergaben eine sichere 9:4 Führung im Entscheidungssatz gegen Markus Hollenbeck und Ingo Civico.

Im oberen Paarkreuz machte Rainer ein solides Spiel, Niederlage gegen Viktor, Sieg gegen Markus. Erneut einen Glanztag hatte Maggi, er gewann an der Spitze beide Spiele in beeindruckender Manier, auch gegen den in der Rückserie ungeschlagenen Viktor! Marc hat sich im Laufe der Saison sehr gut weiter entwickelt und selbst Spitzenspieler wie Kröger, Ahlbrink und Ehrlich geschlagen. In der Mitte glänzte Murat und liess an diesem Tag weder Ludger noch Vossi eine Chance. Beide verloren auch gegen Matthias, wobei Vossi leider eine 5:2 Führung im Entscheidungssatz nicht durchbrachte.
Im unteren Paarkreuz konnte Kevin seine guten technischen Fähigkeiten umsetzen und gegen das unangenehme Spiel von Günter sicher gewinnen. Klaus hatte wohl seine "mentale Stärke" im Laufe der langen Saison etwas zu sehr "abgenutzt" , gegen Ingo verlor er im 2. und 3. Satz jeweils hoch in der Verlängerung bei jeweils mehreren eigenen Satzbällen. Gegen den ehemaligen DJKler Günter ging es über die volle Distanz, trotz Kevins Niederlage am Nachbartisch gegen Ingo (und damit bereits der Vorentscheidung) wurde in der Schlussphase noch um jeden Punkt gefightet, 11:9 für Günter im 5.

Fazit: 3 Spieler, die an einem Spieltag mehr oder weniger unter ihren Möglichkeiten spielen, verkraftet eine Mannschaft in einem Spitzenspiel nicht. Der Sieg wäre das Tüpfelchen auf dem i gewesen, so war es ein Wermutstropfen auf eine dennoch tolle, mit einem vor der Serie in dieser Form nicht erwarteten Erfolg gewesen. Jungs, es hat Spass gemacht, war ne schöne Saison mit Euch!

Zum Schluß auch nochmal ein Dankeschön an alle Ersatzleute, die sich insbesondere in der Rückserie sehr zahl- und erfolgreich eingebracht hatten!

click-TT...
nach oben

 

zurück