Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser !!

Berichte

Saison 2013/2014 (2. Kreisklasse)

4. Mannschaft

zurück

 

  1. Spieltag: Holte-Sende 5 (H)   2. Spieltag: Stromberg (A)   3. Spieltag: PSV Gütersloh 2 (H)   4. Spieltag: Herzebrock 1 (A)
  5. Spieltag: Oelde 2 (H)   6. Spieltag: Rietb.-Neuenkirchen 3 (H)   7. Spieltag: DJK Avenwedde 5 (H)  
  8. Spieltag: Stromberg (H)   9. Spieltag: PSV Gütersloh 2 (A) 10. Spieltag: Herzebrock 1 (H) 11. Spieltag: Holte-Sende 5 (A)
12. Spieltag: Oelde 2 (A) 13. Spieltag: Rietb.-Neuenkirchen 3 (A) 14. Spieltag: DJK Avenwedde 5 (A)  

 

1. Spieltag

SCW

VS

Holte-Sende 5

Bereits ein Drama zum Saisonbeginn

Wir konnten endlich wieder mit unserem "Heimkehrer" Christian antreten - schön, dass du wieder da bist !!! Zusätzlich verstärkte uns als Ersatz Leo, der dann gleich im Spitzendoppel mit Wolfgang antrat und uns im fünften Satz den einzigen Punkt im Doppel bescherte. Folgend gaben sich das obere und das mittlere Paarkreuz keine Blöße. Unten holten wir jedoch nichts und nachdem auch Christian verlor stand es fünf zu fünf. Wolfgang gewann - Rainer verlor. Es stand also sechs zu sechs.

Nun wurde es dank Klaus dramatisch und kurios. In den ersten zwei Sätzen lag er jeweils 6:10 hinten. Dann erschallte sein bekannter Schlachtruf "Verlängerung" und er gewann noch beide Sätze und den Dritten zu neun. Unten holte Helmut den achten Punkt, während Leo keinen Satz nach Hause bringen konnte.

So trat beim Stand von 8:7 als Doppel 1 Wolfgang/Leo an, deren Aufstellung eigentlich aus einem "Kommunikationsproblem" zwischen Abteilungsleiter und Mannschaftskapitän her rührte . Irgendwie brachten die beiden es gegen Martin und Tobias fertig, den Entscheidungssatz zu erzwingen. Dort sah es jedoch (trotz einem zwischenzeitlichen Vorsprung von 4:0) beim Spielstand von 7:10 und drei Matchbälle gegen uns, nicht wirklich gut aus. Dann machte uns jedoch Wolfgang den "Klaus" und rief laut vernehmlich "Verlängerung". Das war für Leo das Signal plötzlich die Bälle von Tobias traumhaft sicher zu blocken und auch noch seine Vorhandpeitsche auszupacken (obwohl sich dadurch sein QTTR-Wert nicht erhöhte ) bis es endlich 14:12 stand.

Ein toller spannender Saisonauftakt war so für uns sehr glücklich um 23:30 Uhr zu Ende. Wir fanden ob dieser Uhrzeit nicht mehr den Weg  in die Kneipe unseres Vertrauens, sondern der Abend schloss "rund um das Eckige" mit unseren jederzeit fairen Sportkameraden aus Schloß-Holte.

click-TT...
nach oben

 

2. Spieltag

Stromberg
VS

SCW

Leider keine geschlossene Mannschaftsleistung

Unser erstes Auswärtsspiel führte uns in der Kreis Warendorf zu unseren Gastgebern vom SC Stromberg.

Obwohl wir ein neues Mannschaftsfoto aufnahmen, war die Ausbeute eher zweigeteilt  : Helmut, Klaus, Rainer und Bernd konnten nämlich keinen Punkt holen, während Dirk und Wolfgang nur Siege einfuhren.

Dieses war aber entscheidend der Tatsache geschuldet, dass Bernd seine Einzel verletzungsbedingt aufgeben musste.

Auch von dieser Stelle gute Besserung an Bernd. Schade, da wäre mehr drin gewesen. Aber bei der Runde um das Eckige mit unseren fairen Gastgebern war dann schnell alles wieder gut

click-TT...
nach oben

 

3. Spieltag

SCW 4
VS

PSV Gütersloh 2

4. Spieltag

Herzebrock 1
VS

SCW

Zwei Berichte in einem "PSV and Herzebrock"

Nachdem wir über die glatte "1:9 - Klatsche" gegen PSV Gütersloh das Deckmäntelchen des Schweigens gehüllt hatten, ging es aussichtsreicher zu unserem Gastgeber in die Nachbarschaft nach Herzebrock.

click-TT...

Hier gab es dann die - bereits in einem Vorbericht geforderte - geschlossene Mannschaftsleistung, indem alle Akteure einen Einzelpunkt erkämpften und ein Unentschieden erreichten.

Nach den Doppeln gingen wir zwei zu eins in Front. Im ersten Durchgang gab es aber in den Einzeln vier Niederlagen, wobei unsere Aktiven jeweils einen Satz holten. Lediglich Dirk sowie Helmut siegten im entscheidenden fünften Satz. Hier brachte unser Routinier Helmut das Kunststück fertig, einen 3:6 Rückstand in einen Sieg umzumünzen.

Dann folgten weitere drei Siege im zweiten Durchgang: Dirk glatt, Rainer im Fünften und unser zweiter Routinier Wolfgang drehte ebenfalls im entscheidenden Satz einen "3:7-Rückstand" zu einem "elf zu sieben". Nach zwei weiteren Niederlagen und dem Zwischenstand von sieben zu sieben waren alle Augen auf unsere Ersatzverstärkung "Vossi" gerichtet. Aber auch er gewann knapp nach einer tollen kämpferischen Leistung im Entscheidungssatz.

Wolfgang/Dirk sahen jedoch leider im Schlußdoppel gegen Daniel und Martin keine Sonne, so dass ein schiedlich friedliches - aber letztendlich für uns glückliches - Unentschieden resultierte.

Folglich gab es mit unseren Sportfreunden zum Abschluss viel zu diskutieren und der Abend endete in der Halle gegen Mitternacht.

click-TT...
nach oben

 

5. Spieltag

SCW
VS

Oelde 2

click-TT...
nach oben

 

6. Spieltag

SCW
VS

Rietb.-Neuenkirchen 3

Doppelstark

präsentierten wir uns gegen unsere Gäste aus Rietberg - Neuenkirchen und so führten wir zu Beginn schnell mit drei zu null.

Nach Siegen von Christian, Wolfgang und Klaus sah es zwischenzeitlich beim Stand von 6:2 nach einem glatten Sieg aus. Helmut verlor und anschließend lief es leider nicht mehr so reibungslos. Im oberen Drittel hatten wir das Nachsehen und es wurde nochmal eng. Erneut siegten jedoch zum Abschluss Wolfgang und Klaus sowie Helmut - mit einer tollen kämpferischen Leistung im fünften Satz. So machten wir mit 9:6 "Sack zu".

Den Abschluss bildete - wie üblich - die "Analysephase" mit unseren fairen Gästen.

click-TT...
nach oben

 

7. Spieltag

SCW
VS

Avenwedde 5

Eine respektable 3:9 Niederlage

handelten wir uns zum Ende unserer Halbserie - dieses Jahr bereits am 22. November! - gegen den Tabellenzweiten aus Avenvedde ein.

Das Satzverhältnis von 18:31 dokumentiert sicherlich ebenso wie das späte Ende um 23:00 Uhr, dass wir uns der Niederlage massiv entgegen gestemmt haben. Es reichte jedoch trotz der guten Moral nur zu den oben angeführten drei Pluspunkten, die Klaus, Dirk im Einzel und Dirk zusammen mit Wolfgang im Doppel erreichten.

Fazit bei der gemeinsamen Abschlussdiskussion mit unseren langjährigen Sportfreunden aus Avenvedde war denn auch: "Verdiente Niederlage - aber es wäre mehr drin gewesen"

Angesichts der Tatsache, dass einige Mannschaften in unserer Gruppe noch zwei Spiele vor sich haben, lässt sich heute schlecht ein Einschätzung des bisherigen Verlaufes geben. Saisonziel bleibt es sicherlich weiterhin, tunlichst den Abstieg zu vermeiden.

click-TT...
nach oben

 

8. Spieltag

SCW
VS

Stromberg

click-TT...
nach oben

 

9. Spieltag

PSV Gütersloh 2
VS

SCW

click-TT...
nach oben

 

10. Spieltag

SCW
VS

Herzebrock

Die Vierte lebt auch noch

Über die beiden glatten "Klatschen" mit 2:9 gegen Stromberg und 1:9 gegen PSV Gütersloh legte der Chronist ein Deckmäntelchen des Schweigens. Als positiver Aspekt ist hierbei aber insbesondere die Rückkehr unseres verlorenen Sohnes  Dominik zu erwähnen, der gegen unsere Gäste aus dem Kreis Warendorf an der Spitze beide Punkte machte.

Unser drittes Spiel gegen den Tabellenletzten aus Herzebrock war dann - zum Glück - in der anderen Richtung unspektakulär. Wir gewannen bereist um 21:45 Uhr mit neun zu eins.

Über die Darstellung des Verlustpunktes schweigt sich der Chronist - aus möglicherweise verständlichen Gründen  - ebenfalls aus.

Zwischenfazit: Es wird schwer dem Abstieg zu entrinnen - aber wir geben unser Bestes

click-TT...
nach oben

 

11. Spieltag

Holte-Sende 5
VS

SCW

click-TT...
nach oben

 

12. Spieltag

Oelde 2
VS

SCW

Einen Punkt

...konnten wir noch nach einem zwei zu sechs Rückstand aus dem Kreis Warendorf entführen.

Klaus leitete mit seinem Sieg beim vorgenannten Spielstand unsere Aufholjagd mit einem glatten Sieg ein. Dominik machte seinen zweiten Erfolg klar, während Bernd verlor. Bei 4:7 brachte die Mitte das "Kunststück" fertig keinen Satz abzugeben, obwohl sie im ersten Durchgang keinen Punkt geholt hatte!

Klaus lieferte sich danach ein spannendes Spiel gegen Ralf, welches er altersgerecht im Vierten mit 21:19 gewann  und Helmut rang den "Gastgeberwolfgang" im Fünften nieder.

Leider gelang es "unserem Wolfgang" mit Dirk unser Leistungshoch nicht im Schlussdoppel zu übernehmen, so dass ein leistungsgerechtes Unentschieden resultierte.

Dieses wirklich interessante Tischtennisspiel fand dann noch in der gemeinsamen Diskussion mit unseren Sportfreunden aus Oelde in deren neugeschaffenen schicken Aufenthaltraum seinen tollen Abschluss.

Das hat echt Spaß gemacht. So soll Tischtennis sein. Vielen Dank nach Oelde. Wir kommen gern wieder, falls uns am Ende der Tabellenstand lässt

click-TT...
nach oben

 

13. Spieltag

Rietb.-Neuenkirchen 3
VS

SCW

nach oben

 

14. Spieltag

Avenwedde 5
VS

SCW

nach oben

zurück