Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser !!

Berichte

Saison 2013/2014 (2. Kreisklasse)

5. Mannschaft

zurück

 

  1. Spieltag: Mastholte 2 (H)   2. Spieltag: Langenberg 3 (A)   3. Spieltag: Friedrichsdorf 2 (H)   4. Spieltag: TV Gütersloh 2 (A)
  5. Spieltag: Marienfeld 2 (H)   6. Spieltag: Clarholz 2 (A)   7. Spieltag: Spexard 5 (H)   8. Spieltag: Rheda 3 (A)
  9. Spieltag: Holte-Sende 6 (H)

10. Spieltag: Mastholte 2 (A)

11. Spieltag: Langenberg 3 (H) 12. Spieltag: Friedrichsdorf 2 (A) 13. Spieltag: TV Gütersloh 2 (H)
14. Spieltag: Marienfeld 2 (A) 15. Spieltag: Clarholz 2 (H) 16. Spieltag: Spexard 5 (A) 17. Spieltag: Rheda 3 (H)
18. Spieltag: Holte-Sende 6 (A)

 

1. Spieltag

SCW

VS

Mastholte 2

click-TT...
nach oben

 

2. Spieltag

Langenberg 3
VS

SCW

click-TT...
nach oben

 

3. Spieltag

SCW
VS

Friedrichsdorf 2

Erstmals in Stammformation ...

und schon klappt's mit dem Siegen!
Das kann aber eigentlich nicht an den Spielern liegen, denn in Langenberg holten unsere Ersatzverstärkungen Detlef und Hubert mehr als die Hälfte der Punkte; es war wohl doch eher dem Gegner gedankt, der uns einfach lag.

In den Doppeln unterlagen nur Ludger und Volker in der Verlängerung des Fünften, Leo und Florian erledigten ihre Aufgabe ebenso sicher wie das neue "Dreamteam" Kevin und Bernd.

Zunächst sah es aus, als ob wir an unsere "Leistungen" in Langenberg anknüpfen wollten: Leo konnte sich nicht gegen Heiko Martins durchsetzen und Ludger verlor in 5 Sätzen gegen Jürgen Born.
Den ersten Punkt in den Einzeln konnte Kevin nach langem Kampf gegen Andreas Leu erkämpfen. Doch Florian verlor nebenan etwas unerwartet gegen André Nestroy.
Aber Volker gegen Volker Kunze und Bernd im "Duell der Linkspfoten" gegen Johannes Engel bescherten uns die 5:4-Führung zur Halbzeit.

Rosig sah das aber noch nicht aus: 3 Punkte aus den Einzeln erforderten noch eine Steigerung!

Die fand dann auch gleich ihren Anfang: Leo spielte stark auf gegen Jürgen und Ludger setzte sich nach wechselvollem Spiel gegen Heiko durch.
Weiter ging's mit einem denkbar knappen Sieg von Kevin über André. Florian hatte einen denkbar schlechten Tag erwischt und verlor auch sein zweites Spiel gegen Andreas.
So blieb es Vossi vorbehalten, gegen Johannes den Sack zu zu machen.

Damit hatten wir nach einem recht langen Abend unsere ersten Punkte eingefahren und konnten, zumindest punktemäßig, zu den Friedrichsdorfern aufschließen.

Trotz der fortgeschrittenen Zeit nahmen wir uns noch selbige, um mit den Gästen ein gemütliches Pläuschchen zu halten.

click-TT...
nach oben

 

4. Spieltag

TV Gütersloh 2
VS

SCW

Und wieder nix!

Wiederum war uns das Mittelfeld ausgefallen, Kevin hatte sich schon langfristig abgemeldet und Florian hatte kurzfristig einen wichtigen Termin hereinbekommen . So fuhren wir mit Marcel und Marvin nach Gütersloh.

Schon die Doppel gingen etwas daneben: Lediglich Ludger und Volker konnten ihr Spiel gegen Hopllmann/Marquardt gewinnen.
Der erste Durchgang verlief ausgeglichen: Leo gewann gegen Jürgen Fissmer in 5 Sätzen, Ludger verlor in der Verlängerung des letzten Satzes gegen Hans-Udo Knufinke, Bernd hatte mal wieder keine Chance gegen Axel Hollmann, Volker gewann im Fünften gegen Rainer Amtenbrink, Marcel kam mit Achim Marquardt nicht klar, aber Marvin gewann recht deutlich gegen Heiko Grassnick.

Im zweiten Durchgang lief's noch schlechter: Nur Vosssi konnte gegen Axel gewinnen und Marvin gegen Achim. Da aber auch schon das Schlussdoppel begonnen hatte, war es ein sehr langer Abend, der längste bisher, so dass das Erfrischungsgetränk erst fast gegen Mitternacht gereicht wurde und wir mit unseren netten Gastgebern noch in Marvins 15. Geburtstag hinein feiern konnten!! Herzlichen Glückwunsch auch noch mal an dieser Stelle!

Mit nur 2 Punkten aus 4 Spielen haben wir uns jetzt auf einem Abstiegsplatz installeirt und können nur hoffen, dass die allgemeine Schlägerpest bei Allen bald nachläßt

click-TT...
nach oben

 

5. Spieltag

SCW
VS

Marienfeld 2

Der Tag des Ludger B.

... aber leider nicht der Tag der 5. Mannschaft!
Eigentlich wollten wir gegen Marienfeld die Wende einläuten, aber es kam anders:

Das 1:2 aus den Doppeln wird langsam zur Gewohnheit, nur Ludger und Vossi konnten ihr Match für sich entscheiden.

Leo hielt tapfer durch gegen Alfons Ketteler, ging dann aber im Fünften unter. Aber dann begann der Durchbruch bei Ludger! Gegen Günter Frey erspielte er sich den lang erhofften Sieg.
Die Mitte ging dann für Kevin und Florian an ihre Gegner Jörg Sauer und Eike Rühe.
Ein kleines Zwischenhoch folgte dann unten : Volker setzte sich gegen Sebastian Sauer durch und Bernd rang Dietmar Schmidt in 3 Sätzen mit jeweils 12:10 nieder.

Auch gegen Günter ging Leo wieder über die volle Distanz, um aber am Ende den Kürzeren zu ziehen. Dann kam für Ludger des Tages 2. Teil: In 5 knappen Sätzen (alle mit 2 Punkten Differenz) erkämpfte er sich den 5. Punkt für uns.
Doch dann folgten 3 Niederlagen in Folge im Fünften, so dass das amtliche Endergebnis von 5:9 feststand.

Wiederum war es ein langer Abend mit fatalem Ausgang, nur dass nun der Bann bei Ludger gebrochen war, er holte die Hälfte aller Punkte!

click-TT...
nach oben

 

6. Spieltag

Clarholz 2
VS

SCW

Der Tag der Grauen Panther

So langsam wird es für uns Zeit, mal wieder zu punkten, um die Abstiegsränge zu verlassen.

Die Anfangsdoppel verliefen dann auch einigermaßen erfreulich: Ludger und Volker gewannen in 4 Sätzen gegen Barkow/Grothusheidkamp, Kevin und Bernd benötigten nur 3 Sätze gegen Buddenbäumer/Hauertmann. Lediglich Leo und Florian unterlagen Ellermann/Gosselke.

Oben erfolgte eine Punkteteilung: Ludger siegte über Mathias Barkow, Leo musste sich André Grothusheidkamp im Fünften mit 11:13 geschlagen geben, wobei dieser den Papst in der Tasche hatte (wie übrigens im Verlauf des Abends fast alle Clarholzer ).
Im mittleren Paarkreuz gingen aus den Spielen Buddenbäumer - Stenzel und Ellermann - Alberternst beide Punkte an die Gegner.
Aber dies wurde umgehend ausgeglichen: In einem nervenaufreibenden und kraftzehrenden Spiel, nach einer 2:0-Führung für Bernd, musste gegen Helmut der Entscheidungssatz herhalten, der dann recht deutlich an Bernd ging. Etwas weniger Probleme hatte Vossi mit Florian Hauertmann.

Der zweite Durchgang begann wie der erste mit einer Punkteteilung, wieder war es Ludger, der gegen André punktete, während Leo gegen Mathias unterlag.
Beinah erwartungsgemäß hatte Florian kaum eine wirkliche Chance gegen Ralf, aber Kevin setzte sich gegen Heinz durch, war aber trotz des Sieges etwas gefrustet angesichts des eigenartigen Spiels.
In 4 knappen Sätzen holte sich Vossi seinen zweiten Sieg, diesmal gegen Helmut. Wiederum musste Bernd gegen Florian Hauertmann über die volle Distanz, nachdem er zwischenzeitlich mit 16:14 einen sehr wichtigen Satzgewinn verbuchen konnte, und wurde dann aber zum Matchwinner.

Beim anschließenden Umtrunk wurden dann die Fazits gezogen:

click-TT...
nach oben

 

7. Spieltag

SCW
VS

Spexard 5

click-TT...
nach oben

 

8. Spieltag

Rheda 3
VS

SCW

Derbysieg!

Zum Auswärtsspiel beim "Ortsrivalen" traten wir wiederum in kompletter Besetzung und neuen Trikots an

Die Doppel verliefen recht zufrieden stellend, nur das Dreamteam Kevin und Bernd patzte.
Das obere Paarkreuz langte voll zu, Ludger hatte keinerlei Probleme mit Erik Nungesser, leo tat sich anfnags etwas schwer gegen Sascha Ernemann, hatte dann aber im Fünften alles voll im Griff.
In der Mitte gab's eine Punkteteilung: Florian unterlag Jörg Füchtenhans, aber Kevin setzte sich denkbar knapp gegen Wolfgang Tietz durch.
Das untere Paarkreuz spielte recht kompromisslos: Bernd benötigte zwar 4 Sätze, gewann die restlichen gegen Jurij Mazalak aber recht deutlich und Vossi fertigte Dennis Penner zügig ab.

Einen heißen Kampf lieferten sich Leo und Erik, leider mit dem besseren Ende für Erik. Ludger ließ auch Sascha keine echte Chance.
Kevin hatte gegen "Füchte" nicht grade seinen besten Tag erwischt und unterlag folgerichtig in 5 Sätzen. So war es dann aber Florian möglich, mit einem glatten 3:0-Sieg über Wolfgang zum Matchwinner zu werden.

Damit konnten wir recht früh zum gemütlichen Teil des Abends übergehen und in Erinnerungen kramen, als die heutigen Gegner Ludger und Sascha noch "Lehrer und Schüler" waren .

P.S.: Die neuen Trikots sind echt Spitze!! Bis jetzt haben wir damit nur gewonnen

click-TT...
nach oben

 

9. Spieltag

SCW
VS

Holte-Sende 6

click-TT...
nach oben

 

10. Spieltag

Mastholte 2
VS

SCW

Rückrundenauftakt nach Maß!

In etwas veränderter Aufstellung (Leo ist in die Mitte gerutscht, Volker ins obere Paarkreuz, Florian musste uns Richtung 6. Mannschaft verlassen, dafür verstärkt uns jetzt Marvin) reisten wir zum ersten Spiel des Neuen Jahres zum Tabellenzweiten aus Mastholte.

Die Doppel verliefen schon  mal recht zufriedenstellend: Marvin und Florian gewannen ebenso sicher wie Kevin und Bernd, nur Ludger und Volker mussten sich dem "taktisch" aufgestellten Doppel 2 beugen.

Vossi konnte sich zwar ganz gut behaupten gegen Werner Frenser, unterlag aber doch klar in 3 Sätzen. Ludger unterstrich wiederum seine derzeitige Topform und punktete gegen Dominik Tomaszewski.
Das Spiel zwischen Sebastian Sure und Kevin wogte hin und her, bis sich Kevin dann im Fünften deutlich absetzen konnte. Keinerlei Probleme hatte Marvin mit Andreas Flaskamp, er spielte ihn förmlich an die Wand.
Wider Erwarten deutlich verlor Florian gegen Heinz Loick und auch Bernd konnte im Fünften die Aufschläge von Michael Thranberend nicht mehr wechseln.

So schmolz die Führung zur Halbzeit auf ein 5:4 zusammen.

Mit Sicherheit das Spiel des Tages machte Ludger gegen Werner: Nach 2 absolut sehenswerten Sätzen in der Verlängerung folgten 2 deutliche Sätze für beide Kontrahenten, aber im Fünften hatte Werner wieder die Nase vorn, dabei hatte Ludger schon fast die kleine Sensation auf dem Schläger. Auch Vossi ging in den Entscheidungssatz gegen Dominik und konnte diesen für sich entscheiden.
Marvin holte sich gegen den stark konternden Sebastian 5 Sätze lang Frust ab, aber Kevin gewann gegen seinen Angstgegner Andreas und blieb damit als unser einziger Spieler ohne Niederlage.
Bernd fand Gefallen am Spiel von Heinz und fertigte ihn 3x deutlich ab. Auch Florian wollte sich in die Reihe der 5-Satz-Spiele einreihen: In einem spannenden Spiel gewann er dann gegen Michael und holte den Matchpunkt!

Beim Bierchen danach mit unseren Gastgebern wurde dann die eine oder andere Umstellung der übrigen Mannschaften analysiert.

Mit der Leistung von heute im Nacken sehen wir dem jetzt folgenden Spiel gegen den Tabelleführer Langenberg ein wenig gelassener entgegen

 

click-TT...
nach oben

 

11. Spieltag

SCW
VS

Langenberg 3

Langer Abend, unglückliches Ende

Langenberg trat in Bestbesetzung an, wir mussten auf Kevin verzichten.

So kam es denn auch fast zu einem Fehlstart in den Doppeln: Ludger und Volker unterlagen Wilkenson/Reckhaus ebenso in 4 Sätzen wie Marvin und Florian gegen Zahoryko/Brinkmann, lediglich Leo und Bernd fuhren als "Opferdoppel" einen Punkt gegen Döring/Neuhaus ein.

Wie schon fast zur Gewohnheit geworden , machte Ludger oben beide Punkte, wobei er sich gegen Ralf Döring gewaltig strecken musste. Vossi unterlag unglücklich gegen Ralf und Lukas jeweils im Fünften.
Auch in der Mitte gab's eine Punkteteilung: Leo und Marvin gewannen ihre Spiele gegen Wilfried Neuhaus und verloren gegen Noel Reckhaus.
Das untere Paarkreuz machte es nicht besser: Bernd und Florian gewann jeweils gegen Franz Brinkmann und mussten sich Marcel Zahoryko geschlagen geben.

Der aufmerksame Leser wird bereits errechnet haben, dass wir mit einem 7:8-Rückstand in's Schlussdoppel gehen mussten. Da gab es aber nichts mehr zu holen für Ludger und Volker gegen Wilfried und Ralf, so dass wir gegen Mitternacht den sportlichen Teil des Abends beschließen konnten.

Bis in den nächsten Tag hinein wurde dann noch der Ausblick auf die nächste Saison im Hinblick auf reduzierte 1. Kreisklasse und möglicherweise fehlenden Aufstiegswillen diskutiert.

click-TT...
nach oben

 

12. Spieltag

Friedrichsdorf 2
VS

SCW

Punktebilanz der Hinserie wieder ausgeglichen

Eine halbe Stunde vor Abfahrt nach Friedrichsdorf erfuhren wir, dass sich unser Youngster krank abgemeldet hat. Trotz der Kürze der Zeit erklärte sich Hubert sofort bereit einzuspringen! Dafür an dieser Stelle nochmals ein RIESIGES DANKESCHÖN!

Die Doppel verliefen noch ganz zufrieden stellend: Lediglich Leo und Bernd unterlagen dem Topteam Born/Engel, Ludger und Vossi sowie Detlef und Hubert holten ihre Punkte.

Oben gingen dann jedoch beide Spiele mit Vossi gegen Schierl und Ludger gegen Born an die Gegner.
Ein ganz kleines Zwischenhoch folgte durch den ungefährdeten Sieg von Bernd gegen Heiko Martins, dass Leo dann aber gleich wieder nach unten zog mit seiner 3-fachen 10:12-Niederlage gegen André Nestroy.
Auch unten regte sich nicht viel: Hubert verlor gegen Dirk Hoffmann ebenso in 3 Sätzen wie Detlef gegen Andreas Leu.

Auch der zweite Durchgang begann mit 2 Niederlagen: Ludger verlor in 5 Sätzen gegen Carsten Schierl, Vossi tat es ihm nach gegen Jürgen Born, wobei er 2 Sätze ganz unglücklich verlor durch eine Reihe von Kantenbällen (die übrigens ALLE Friedrichsdorfer perfekt beherrschten ).
Ein letztes Aufbäumen brachten Leo gegen Heiko und Bernd gegen André zu Stande, aber Detlef beendete die Begegnung mit seiner Niederlage gegen Dirk.

So hatten wir das Ergebnis des Hinspieles gedreht und die Punkteausbeute im Vergleich zur Hinserie nach dem etwas unerwarteten Sieg gegen Mastholte wieder ausgeglichen.

Kleine Randnotiz: Wenn Vossi es etwas eiliger gehabt hätte, nach Friedrichsdorf zu kommen, hätte er vor dem Spiel mehr Punkte geholt als beim Spiel, so wird's wahrscheinlich nur ein etwas günstigeres Foto .

click-TT...
nach oben

 

13. Spieltag

SCW
VS

TV Gütersloh 2

Hoffnungsvoller Start!

Vossi war verhindert, so setzten wir wiederum Detlef als "Wunderwaffe" gegen gestandene Routiniers ein. Und durch einiges Wirrwarr standen wir zu siebt in der Halle, Jan-Ove sollte eigentlich für Marvin spielen, der aber dann doch auch auflief.

Durch eine taktische Meisterleistung machten wir aus der Not eine Tugend und ließen Marvin und Jan-Ove das "Opferdoppel" übernehmen. Meisterleistung deswegen, da sie sich nach bärenstarkem Spiel gegen Glanz/Fissmer durchsetzten. Ganz deutlich gewannen außerdem Ludger und Leo gegen Schäfers(Knufinke und Kevin und Bernd drehten im Zweiten gegen Hollmann/Marquardt einen 4:10-Rückstand in den Satzgewinn um und holten dann auch in 3 Sätzen den Punkt.
Also 3:0 aus den Doppeln, das lässt erst einmal durchschnaufen...

Aber Ludger verlor dann gegen Frank ebenso wie Leo gegen Robert, was die Taktik "Jetzt nur noch in jedem Durchgang in jedem Paarkreuz 1 Punkt!" glewich über den Haufen warf.
Trotzdem hielten wir zunächst einmal daran fest: in der Mitte gewann Marvin gegen Axel, Kevin unterlag Jürgen knapp.
Auch unten erfolgte die Punkteteilung: Bernd gewann deutlich gegen Eckhard, Detlef kam mit Achim überhaupt nicht zurecht.

Im 2. Durchgang lief's dann etwas ausgeglichener: Ludger verlor leider einigermaßen deutlich gegen Robert, aber Leo fertigte ganz überragend Frank in 3 Sätzen ab.
Die MItte unter umgekehrten Vorzeichen: Marvin verlor nach einer 2:0-Führung gegen Jürgen, Kevin schaffte den Sieg über Axel.
Bernd und Detlef setzten dann den Schlusspunkt:
Bernd verlor zwar den 1. Satz gegen Achim, hatte dann aber den Bogen 'raus und gewann das kräftezehrende Spiel. Auch Detlef hatte keinerlei Probleme mit Eckhard und so hatten wir den Sieg eingefahren.

In gemütlicher Runde wurde dann noch länger diskutiert über die eigenen und gegnerischen Mannschaften.

Übrigens: Sollte es in der nächsten Woche keine unliebsamen Überraschungen geben, wäre das Spiel am Freitag in Marienfeld das erste Spiel der Rückrunde für uns in Stammbesetzung

click-TT...
nach oben

 

14. Spieltag

Marienfeld 2
VS

SCW

Revanche

Erstmals in der Rückrunde in Stammbesetzung, zogen wir Richtung Klosterpforten-Town.

Wie schon im Hinspiel, lagen wir nach den Doppeln zunächst einmal 1:2 zurück, lediglich Ludger und Vossi konnten punkten.
Und unsere beiden Spitzenspieler machten weiter: Vossi setzte sich gegen Eike Rühe durch und Ludger hatte nach jeweils deutlichen Satzgewinnen für beide Seiten den Bogen 'raus und bezwang Alfons Ketteler.
Auch die Mitte gab sich keine Blöße: Marvin haderte zwar zeitweise mit seinem Spiel, konnte sich aber letztendlich gegen Jörg Sauer durchsetzen, Leo hatte keinerlei Probleme mit Dietmar Schmidt.
Anders Bernd: Trotz teilweise sicheren Vorsprungs und zweimaliger Verlängerung fand er kein Mittel gegen die fehlerfreie Vorhand von Sebastian Arnold. Unser "Trainingswunder" Kevin gewann am Nebentisch deutlich gegen Markus Düllo.

Der zweite Durchgang begann wie der Erste: Ludger gewann in 3 Sätzen gegen Eike und Vossi klatschte Alfons mit seiner Rückhand gnadenlos von der Platte.
Den Schlusspunkt setzte Leo in einem heiß umkämpften Spiel gegen Jörg.

So war denn bereits um halb 11 die Partie beendet, die Schlappe aus dem Hinspiel ausgebügelt und wir konnten uns dem gemütlichen Umtrunk mit unseren netten Gastgebern widmen.

click-TT...
nach oben

 

15. Spieltag

SCW
VS

Clarholz 2

Schon wieder 'ne Revanche...

... aber leider falsch herum .

Wiederum traten wir in Bestbesetzung an, aber Clarholz auch!
So konnten wir in den Doppeln überhaupt nichts reißen, lediglich Kevin und Bernd kämpften sich  bis in die Verlängerung des Fünften vor, um dann doch zu verlieren.
Die beiden ersten Spiele von Ludger gegen Mathias Barkow und Vossi gegen Murat Davulcu gingen sehr schnell über die Bühne auf die falsche Seite.
Die Mitte ließ aufhorchen: Leo bezwang Heinz Buddenbäumer in 5 schier endlosen Sätzen und auch Marvin setzte sich erst in der Verlängerung des Fünften durch.
Dem wollte Kevin nicht nachstehen und gewann ebenfalls in 5 Sätzen gegen Ralf Ellermann.

Das war's denn aber auch schon: Bernd konnte in dem kräftezehrenden Spiel gegen Helmut Gosselke nicht überzeugen, Ludger und Volker verloren auch ihr zweites Match und Leo sorgte dann, wie gegen Marienfeld, für den Siegpunkt, allerdings auf dem falschen Konto

click-TT...
nach oben

 

16. Spieltag

Spexard 5
VS

SCW

click-TT...
nach oben

 

17. Spieltag

SCW
VS

Rheda 3

click-TT...
nach oben

 

18. Spieltag

Holte-Sende 6
VS

SCW

Zum Glück gibt's bei uns kein Phrasenschwein, ...

daher muss die Überschrift mal wieder heißen:
"Die 'Ersatzverstärkung' hat alles 'rausgerissen!"
Diese bestand aus Philipp und Patrick als Ersatz für Marvin und Kevin.

In den Doppeln verloren nur Leo und Patrick, Vossi und Ludger sowie Philipp und Bernd konnten sich jeweils im Fünften durchsetzen.
Vossi sorgte sogleich für den nächsten Punkt, als er Christoph in 5 Sätzen niederrang. Nicht ganz große Siegchancen hatte Ludger gegen Martin.
Die Spiele im mittleren Paarkreuz zogen sich etwas in die Länge: In einem nervenaufreibenden Spiel gewann Bernd gegen Helmut, wobei er im letzten Satz einen 0:6-Rückstand noch drehen konnte. Auch Leo ging gegen Sven-Erik über die volle Distanz, um den Punkt einzufahren.
Es folgte Teil 1 der Ersatzverstärkung: Philipp überzeugte gegen Dirk, nicht zuletzt auch mit Nervenstärke. Patrick musste leider in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Flügel strecken.

6:3 in der Halbzeit, das hörte sich schon mal ganz hoffnungsvoll an.

Ludger war auch im zweiten Spiel nicht ganz auf der Höhe und verlor gegen Christoph. Doch Vossi unterstrich seine derzeitige Topform und besiegte auch Martin.
Die 'Mitte' hielt dann die Spannung hoch. Sowohl Bernd als auch Leo gaben gegen Sven-Erik und Helmut die Punkte ab.
Nun kam der Ersatzverstärkung 2. Teil: Auch gegen Dirk ging Patrick wieder über die volle Distanz, brachte aber seinen Gegner immer wieder mit seinen 'krummen Bällen' zur Verzweiflung. Philipp empfahl sich wiederum durch eine überzeugende Leistung gegen Sven und wurde zum Matchwinner!

Aber: Dieses Match hätte leicht auch anders herum ausgehen können: Von 8 Fünfsatz-Spielen konnten wir 6 für uns entscheiden!!

Der Abschluss dieses Abends sowie der kompletten Saison gestaltete sich in 2 Abschnitten:
Zunächst 'feierten' wir mit unseren netten Gastgebern ihren Abstieg, nach Ankunft in WD gab's dann noch Würstchen und Bier an der Halle, wo die 1. und 2. Mannschaft ihre Meisterschaft bzw. den Relegationsplatz begossen.

click-TT...
nach oben

 

zurück