Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser !!

Berichte

Saison 2015/2016 (2. Kreisklasse)

5. Mannschaft

zurück

 

  1. Spieltag: Mastholte 2 (H)   2. Spieltag: Rheda 4 (A)   3. Spieltag: Oelde 2 (H)   4. Spieltag: Friedrichsdorf 2 (A)
  5. Spieltag: Harsewinkel 3 (H)   6. Spieltag: Holte-Sende 6 (H)   7. Spieltag: DJK Avenwedde 6 (H)   8. Spieltag: Spexard 4 (A)
  9. Spieltag: Langenberg 3 (H) 10. Spieltag: PSV Gütersloh 5 (A) 11. Spieltag: Verl 2 (H)
12. Spieltag: Mastholte 2 (A) 13. Spieltag: Rheda 4 (H) 14. Spieltag: Oelde 2 (A) 15. Spieltag: Friedrichsdorf 2 (H)
16. Spieltag: Harsewinkel 3 (A) 17. Spieltag: Holte-Sende 6 (A) 18. Spieltag: DJK Avenwedde 6 (A) 19. Spieltag: Spexard 4 (H)
20. Spieltag: Langenberg 3 (A) 21. Spieltag: PSV Gütersloh 5 (H) 22. Spieltag: Verl 2 (A)

 

1. Spieltag

SCW

VS

Mastholte 2

Die alte Weisheit gilt hoffentlich immer noch,

deswegen haben wir mal wieder begonnen, unser Haus im tiefsten Keller zu beginnen .

Mastholte kann man nicht unbedingt unseren Wunschgegner nennen.
In den Doppeln gelang nur Detlef und Patrick ein Punktgewinn gegen Tim Rehfeld und Dominik Tomaszewski. Die beiden anderen Spiele gingen an die Gegner, obwohl Ludger und Bernd eigentlich schon ein bisschen zufrieden waren mit ihrem Spiel als "Opferdoppel".

Das war's denn aber auch schon mit den Punkten für uns :

Lediglich Luca, Helmut und Patrick konnten jeweils einen "Ehrensatz" gewinnen, aber alle Einzel gingen an den momentanen Tabellenführer, was die Schmach unserer Niederlage aber nicht unbedingt schmälerte...

Nichtsdestotrotz konnten wir den Abend mit unseren Gästen bei einer gemütlichen Runde um das vielzitierte Eckige abschließen

click-TT...
nach oben

 

2. Spieltag

Rheda 4
VS

SCW

Wie gewünscht, ein spannender Abend,

aber so richtig voraus gesehen hatte das wohl keiner der Beteiligten...

Erstmals mit einem neuen Doppel 1, Ludger und Bernd, legten wir 2:1 vor, wobei der Schuss mit dem Doppel 1 erstmal nach hinten losging , denn Ludger und Bernd wurden von ihrer neuen Rolle völlig überrumpelt

Im ersten Durchgang gab's dann in jedem Paarkreuz eine Punkteteilung:
Helmut verlor gegen Frank Dieke, Luca besiegte Wolfgang Tietz, Bernd unterlag Winnie Meyer, Ludger erledigte Viktor Friesen, Detlef vergab gegen Wolfgang Kroll und Ömer hatte keinerlei Probleme mit Dirk Merschbrock.

Also Halbzeitstand in der Arena des Lokalrivalen: 5:4 aus unserer Sicht

Der 2. Durchgang begann dann nicht ganz so ausgeglichen:
Oben gingen beide Punkte weg, in der Mitte wieder nur eine Punkteteilung dank Ludger.
Somit hatte sich das Blatt zum 6:7 gewendet.
Dann aber bewahrheitete sich wieder einmal die Alte Tischtennisregel: "Unten werden die Punkte gemacht!":
Ömer und Detlef holten uns die Führung zum 8:7 zurück!

Jetzt wurde endlich jedem der taktische Schachzug unseres Käptns deutlich:
In einem an Spannung kaum zu überbietenden Endspiel mit einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung der Gastgeber holten Luder und Bernd mit einem 12:10 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes alle Punkte nach Wiedenbrück

Beim anschließenden Umtrunk mit unseren wie immer netten Gastgebern war dann jeder von dem schönen und spannenden Abend angetan und eigentlich hatte keiner, wie schon eingangs erwähnt, mit einem so knappen Ergebnis gerechnet.

click-TT...
nach oben

 

3. Spieltag

SCW
VS

Oelde 2

Spannende Begegnung mit dem Tabellenführer

Heute stand die Begegnung mit dem souveränen Tabellenführer an. Einzelne Mitglieder der Mannschaft waren der Meinung, dass man die zweite Halbzeit vom CL-Spiel schon zu Hause sehen könnte...

Aber der Reihe nach.

Die Doppel liefen gar nicht gut für uns. Alle gingen in vier Sätzen an die Gegner. Somit gab es nach den Anfangsdoppeln schon die ersten langen Gesichter.
Dann ging es weiter: Luca gewann gewann gegen Mestekemper, Helmut gegen Bussmeier und Ludger gegen Müller. Nachdem dann auch Patrick gegen Wrobel und Detlef gegen Schwichtenhövel ganz klar gewannen, sah die Sache schon wieder anders aus. Sorin musste sich nach großem Kampf in fünf Sätzen geschlagen geben.
Stand nach dem ersten Durchgang: 5:4. Das war nach den Doppeln nicht unbedingt zu erwarten gewesen...
Im zweiten Durchgang kamen Luca und Helmut mit der Spielweise der Gegner nicht wirklich klar und verloren recht deutlich. Ludger warf dann seine ganze Routine ins Match und gewann den letzten Satz mit 13:11. Patrick verlor, und da ja bekanntlich unten die Spiele gewonnen werden, haben Detlef und Sorin sich auch daran gehalten. Das Schlussdoppel ging dann leider glatt an die Gäste. Bei der obligatorischen Runde um das Eckige wurden die Spiele dann noch einmal ausgiebig analysiert und alle waren sich einig, dass es an diesem Abend in der Tat spannende Spiele gab..

click-TT...
nach oben

 

4. Spieltag

Friedrichsdorf 2
VS

SCW

Die Reise nach Tippe

Der Auftritt in Tippe stand von vorneherein unter keinem guten Stern. Auf Grund von diversen Gründen standen uns lediglich fünf Spieler aus unserer Mannschaft zur Verfügung.
Aus der sechsten kam keine Rückmeldung, daher wurde kurzerhand Detlefs Junior für diesen Abend verpflichtet.

Half aber alles nichts, an diesem Abend gab es für uns nicht viel zu holen.
Lediglich der Käpt`n konnte einen Ehrenpunkt im Einzel holen.
Bleibt zu hoffen, dass wir in nächsten Spiel wieder einen besseren Lauf haben.

click-TT...
nach oben

 

5. Spieltag

SCW
VS

Harsewinkel 3

click-TT...
nach oben

 

6. Spieltag

SCW
VS

Holte-Sende 4

click-TT...
nach oben

 

7. Spieltag

SCW
VS

DJK Avenwedde 6

click-TT...
nach oben

 

8. Spieltag

Spexard 4
VS

SCW

Langer Abend bei den Spechten

Nachdem wir mit 2 Siegen und 1 Niederlage aus den letzten 3 Spielen ein ausgeglichenes Punktekonto erreicht hatten, wollten wir uns auf den Weg ins "Positive" machen...
Dass dieser Weg "kein leichter" ist, war uns dabei schon irgendwie bewusst.

Ludger und Bernd scheiterten als "Opferdoppel" nur knapp im Fünften uns Starp/Blomberg, sonst wär's schon mal eine 2:1-Führung gewesen, so aber umgekehrt.

Helmut hatte eigentlich keine nennenswerte Chance gegen Thorsten, wobei er allerdings eine 10:2-Führung im 2. Satz nicht nach Hause bringen konnte, weil Thorsten auf ein Mal wieder ins Spiel hinein fand. Aber Luca glich diesen Punkt wieder aus gegen Ralf.
Auch in der Mitte gab's eine Punkteteilung: Patrick verlor den Entscheidungssatz gegen Karsten, Ludger erledigte Markus in 4 Sätzen .
Dann ging's endlich voran! Detlef gewann gegen Klaus und Bernd gegen Roland, wobei Bernd beinah das Kunststück von Thorsten gegen Helmut kopierte und einen 4:10-Rückstand in einen 12:10-Satzgewinn aufholte.

Somit 5:4 zur halbzeit für uns!

Der 2. Durchgang begann dann aber mit allerlei Niederlagen: Luca verlor extrem unglücklich gegen Thorsten, nachdem er wenigstens einen Matchball verschoss, nach einem an Zeitspiel grenzenden Spiel musste sich Helmut Ralf geschlagen geben, in der Mitte verlor, etwas überraschend, Ludger gegen Kasten und auch Patrick hatte nicht wirklich Siegchancen gegen Markus.
Also musste das untere Paarkreuz noch mal alles geben, um die Chance auf einen Punkt zu wahren:
Bernd hielt die Partie offen, indem er Klaus nieder rang, allerdings streckenweise mit extrem glücklichen Bällen, was Klaus schon ein bisschen wurmte . Detlef gewann erwartungsgemäß gegen Roland und so ging es dann in's Schlussdoppel.
Helmut zog sich aber am Ende des zweiten Satzes eine Zerrung im Oberschenkel zu und so mussten er und Luca das Spiel aufgeben .
Somit war der angestrebte Weg "in's Plus" doch ein wenig zu schwer für uns

Das hielt aber niemanden ab, nach dem langen Abend noch mit den netten Gastgebern die übliche Runde ums Eckige durchzuziehen.

click-TT...
nach oben

 

9. Spieltag

SCW
VS

Langenberg 3

click-TT...
nach oben

 

10. Spieltag

PSV Gütersloh 5
VS

SCW

Gegen vermeintlich 'leichte Gegner' aus dem unteren Tabellenbereich tun wir uns immer schwer

Gott sein Dank gab Ludger, was er gegen Langenberg vergessen hatte (), an Bernd mal wieder die Devise aus: "Heute holen wir mal wieder einen Punkt im Doppel!".
Und so lagen wir nach den Doppeln schon mal nicht 0:3 zurück, sondern führten 2:1.

Oben gab's eine Punkteteilung: Helmut unterlag mehr oder weniger klar gegen Thomas, aber Luca beherrschte, nach einem holprigen Start, Olli klar.
Patrick spielte (mal wieder) eine Superpartie, diesmal gegen Lena und gewann den Fünften mit 11:7. Ludger hatte keinerlei Probleme gegen Stefan.
Unten musste Detlef, nachdem er ein 0:2 zum 2:2 aufholte, gegen Jutta doch die Niederlage hinnehmen. Bernd landete gegen Sascha einen Arbeitssieg, der vom Ergebnis her einfacher aussah, als es wirklich war.

6:3 zur Halbzeit sah schon mal gut aus...

Doch auch im 2. Durchgang gab's oben wieder die Punkteteilung: Diesmal war es Luca, der den Postlern den Punkt überließ und Helmut, der einen klaren Punktgewinn gegen Olli einfuhr.
In der Mitte zog Ludger gegen Lena im Fünften den Kürzeren, aber Patrick glich gegen Stefan aus.
Bernd erzielte dann gegen Jutta den Siegpunkt und bewahrte Detlef vor einem Debakel .

Dank eines neuen Hausmeisters der Postler musste die Runde um's Eckige dann nicht aus der Tüte genossen werden und es ergab sich noch ein netter Abschluss des Abends mit unseren netten Gastgebern.

click-TT...
nach oben

 

11. Spieltag

SCW
VS

Verl 2

Unser heutiger Gegner Verl...

... hatte in den letzten beiden Spielen (Harsewinkel und PSV) jeweils Unentschieden gespielt, also ein kleiner Hoffnungsschimmer, nachdem die Verler einen starken Saisonauftakt hingelegt hatten. Leider fehlte uns grippebedingt Helmut, der durch Ömer ersetzt wurde.

In den Doppeln lief es schon mal ganz gut: Ludger + Bernd hatten, bis auf einen kleinen Ausrutscher, Neugebauer/Trabka gut im Griff, Patrick und Detlef setzten sich in 5 Sätzen gegen Grossekatthöfer/Lange durch, aber Luca und Ömer hatten keine große Chance gegen Markus Engler und Marcel Neugebauer.

In einem absolut sehenswerten'Fight' verlor Luca ganz knapp gegen Marcel, Ludger drehte ein 0:2-Rückstand gegen Markus.
Patrick überzeugte in der Mitte durch einen 3-Satz-Sieg über Burkhard, aber noch überzeugender war der 5-Satz-Sieg von Bernd gegen Patrick Neugebauer.
Ömer konnte sich nicht wirklich gegen Karsten durchsetzen, doch Detlef glich den Patzer gleich wieder aus.

Ein nie zu erwartendes 6:3 zur Halbzeit!

Und Luca erhöhte auch noch auf 7:3 wiederum mit einem 5-Satz-Spiel gegen Markus! Leider konnte Ludger gegen Marcel trotz dreier Sätze in der Verlängerung nicht den 8. Punkt holen.
Patrick hatte dann nach einem knappen 1. Satz keine Chance gegen den anderen Patrick aus Verl. Der 8. Punkt kam dann aber doch: Bernd war in Topform (O-Ton Ludger nach dem Spiel: "Was hat du genommen? Das will ich auch haben!" ) und gewann auch noch gegen Burkhard.
Das war's denn aber auch : Ömer und Detlef verloren beide und im Schlussdoppel hatten Ludger und Bernd keine große Chnace gegen Markus und Marcel.

Ein nie und nimmer erwartetes 8:8 gegen Verl! Das hätten wir vor der partie SOFORT unterschrieben, aber nach der zwischenzeitlichen 7:3-Führung hätte auch mehr drin sein können ...

Trotzdem war es ein schöner Abend, der einen ebenso schönen Ausklang fand bei der üblichen Runde um's Eckige mit unseren Gästen...

click-TT...
nach oben

 

zurück